Schnaittenbacher Bauausschuss besichtigt Neubaugebiet Ostfeld I
Letzte Parzellen sind nun dran

Der Bauausschuss des Schnaittenbacher Stadtrats inspizierte bei seiner Sitzung das Neubaugebiet Ostfeld I. Bild: e
Politik
Schnaittenbach
05.04.2016
34
0

Es gibt Interessenten und Anfragen liegen bereits vor für die Bauparzellen 19 und 21 im Neubaugebiet Ostfeld I in Schnaittenbach. Diese beiden Areale waren bisher noch nicht erschlossen.

Die Erschließung der beiden in Frage stehenden Parzellen ließe sich relativ einfach bewerkstelligen, die neu zu erstellende Erschließungsstraße vier müsste lediglich um rund 60 Meter verlängert werden. Davon überzeugte sich der Bauausschuss des Stadtrats vor Ort mit dem Resümee: Jetzt wäre der kostengünstigste Zeitpunkt.

Das Gremium empfahl deshalb geschlossen dem Stadtrat, die Bauparzellen 19 und 21 in den ersten Bauabschnitt der Erschließung des Neubaugebietes Ostfeld I einzubeziehen. Die Kosten für diese Maßnahme belaufen sich auf rund 81 000 Euro. Der Bauausschuss legte dem Stadtrat ebenfalls nahe, die Straßenbeleuchtung (16 Brennstellen, LED 15 Watt) für das Neubaugebiet zum Angebotspreis von 19 519 Euro an die Firma Bayernwerk AG zu übertragen.

Baubeginn schon im Herbst"Schnaittenbach muss noch familienfreundlicher werden" - unter dieser Prämisse hat der Stadtrat das Familienprogramm erweitert und in seiner jüngsten Sitzung auch den Weg für den Verkauf der Baugrundstücke im neuen Baugebiet Ostfeld I frei gemacht sowie die Baulandpreise festgelegt.

Das Neubaugebiet liegt am südlichen bis südöstlichen Rand des Stadtgebiets, bis in die 1990er-Jahre nutzte es die Firma AKW-Kick als Kaolinabbaugebiet. Danach wurde es bis 2004 verfüllt mit der Absicht, es für die Wohnbebauung zu erschließen. Aufgrund der großen Nachfrage nach Baugrundstücken wird nunmehr der erste Bauabschnitt mit 21 Parzellen erschlossen. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren, errichtet werden zwei Haupterschließungsstraßen mit einer Länge von rund 215 Metern (Ost-West-Richtung) und 120 Metern (Nord-Süd-Richtung). Der Knotenpunkt des Baugebietes wird ein Kreisverkehrsplatz (Durchmesser 26 Meter) sein. Günstige Baulandpreise sollen vor allem junge Familien nach Schnaittenbach locken. Die Nachfrage ist groß, war von der Verwaltung zu hören. Die Parzellen umfassen zwischen 595 und 1310 Quadratmetern und sind bereits jetzt zu erwerben. Wenn alles klappt, könnte im September/Oktober sogar mit der Bebauung begonnen werden.

Für 2016 und 2017 gilt ein Baulandpreis von 35 Euro zuzüglich Erschließungskosten, ab dem 1. Januar 2018 steigt er auf 40 Euro plus Erschließungskosten. Für Familien gelten eigene Fördersätze (fünf Prozent für das erste Kind, jeweils zehn Prozent für das zweite bis fünfte). Der höchstmögliche Preisabschlag beträgt somit 45 Prozent. Die Erschließungskosten (Straße, Wasser und Kanal) belaufen sich auf etwa 45 Euro pro Quadratmeter, weshalb dann der Quadratmeterpreis für einen voll erschlossenen Bauplatz im Neubaugebiet Ostfeld I rund 80 Euro betragen wird. (e)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.