Luftgewehr-Bayernliga
Neumühle überrascht Holzhammer

Die SG Neumühle besiegte den Gastgeber aus Holzhammer überraschend klar: (von links) Lena Hierl (N), Achim Hüttner (H), Andreas Kurz (N), Christian Stahl (H), Lisa Sennfelder (N), Markus Ulrich (H), Kevin Knott (N), Ferdinand Stipberger (H). Bild: dop
Sport
Schnaittenbach
01.12.2016
119
0

Im ersten Heimkampf der Luftgewehr-Bayernliga punkten die Holzhammerer Schützen erneut. Gegen die SG Neumühle gibt's aber eine unerwartete Pleite. Die steckt trotzdem weiter im Kampf um den Klassenverbleib.

Holzhammer. (ffl/dop) Am dritten Wettkampftag der Luftgewehr-Bayernliga Nord/Ost musste die SG Neumühle in Holzhammer gegen die Gastgeber und gegen die Aufsteiger aus Bad Berneck antreten. Holzhammer konnte 4:1 bezwungen werden, gegen Bad Berneck gab es eine unglückliche 2:3-Niederlage. Neumühle überwintert dadurch auf dem siebten Tabellenplatz. Holzhammer ist trotz eines 3:2-Siegs gegen Luckenpaint auf den dritten Platz zurückgefallen.

Neumühler Überraschung


Im Morgendurchgang traten die Gastgeber gegen die SG Neumühle an, die sich überraschend stark präsentierten und einen klaren Sieg einfuhren. Den einzigen Einzelpunkt für Holzhammer holte Ferdinand Stipberger mit 395 zu 391 Ringen gegen Kevin Knott. Markus Ulrich (386 Ringe) unterlag gegen Lisa Sennfelder (389) Achim Hüttner (384) gegen Lena Hierl (386) und Manfred Schmidt konnte mit schwachen 370 Ringen gegen Raimund Rieß (379) auch nicht punkten.

Somit war der Kampf schon entschieden und das Stechen zwischen Christian Stahl und Andreas Kurz (beide 385 Ringe) nur noch Ergebniskosmetik - aber auch das gelang nicht und somit ging auch der vierte Einzelpunkt nach Neumühle. In der zweiten Runde des Tages hieß der Holzhammerer Gegner G'müdlichkeit Lückenpaint - der selbst ernannte Aufstiegskandidat.

Stipberger erzielte 394 Ringe und sicherte sich seinen zweiten Einzelpunkt des Tages gegen Maria Weizenbeck (388 Ringe). Markus Ulrich steigerte sich auf 390 Ringe, was aber gegen Marion Dummer (393) nicht reichte. Christian Stahl erzielte ein Top-Ergebnis (391 Ringe) und holte absolut ungefährdet den zweiten Punkt gegen Sybille Neumeyer (379), die ein schwarzes Wochenende erlebte.

Achim Hüttner brach völlig ein: Seine Gegnerin Vera Trägner legte schwache 370 Ringe vor, aber selbst dieses Ergebnis konnte Hüttner nicht übertreffen und erzielte eines seiner schlechtesten Ergebnisse seit Jahren und verlor mit 369 Ringen zwar knapp, aber halt doch. Die Partie auf Position fünf zwischen Manfred Schmidt und Marina Schober konnte der Holzhammerer Schütze dank einer Steigerung auf 381 Ringen klar gegen die 372 Ringe für sich entscheiden. Das bedeutete wieder zwei Punkte auf dem Mannschaftskonto.

Weihnachten auf Platz drei


Nach sechs Wettkämpfen haben die Ehenbachtaler jetzt schon genau so viele Punkte wie in der ganzen Vorsaison. Somit verbringen die Ehenbachtaler Schützen Holzhammer die Weihnachtspause auf Platz drei der Liga.

Die SG Neumühle trat am Nachmittag gegen die Aufsteiger der SG Bad Berneck an. Kevin Knott begann gegen Elisabeth Wolf konzentriert, beendete er seinen Kampf mit 392 Ringen. Das reichte zum knappen Sieg. Lisa Sennfelder verlor gegen Gina Holland mit 384 zu 388 Ringen. Andreas Kurz hielt den Bernecker Andreas Schürhoff durchgehend in Schach und siegt mit 390 zu 386 Ringen.

Lena Hierl unterlag Anna Kuchlbauer mit 382 zu 391 Ringen deutlich. Das Duell auf Position fünf musste somit die Entscheidung bringen. Raimund Rieß hielt dem Druck im letzten Durchgang nicht stand. Somit lautete das Endergebnis 2:3 (1922:1931).

Weiter Vorletzter


Mit 4:8 Mannschafts- und 11:19 Einzelpunkten bleiben die Neumühler vor der Winterpause auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die SG Neumühle kämpft weiter um den Klassenerhalt in der Bayernliga. In der nächsten Runde wird Neumühle am 22. Januar zu Hause gegen den Tabellenletzten Wilhelm Tell Laaber (2:10/9:21 Punkte) und den neuen Tabellenführer Andreas Hofer Sassanfahrt (10:2/18:12) antreten. Auch hier wird es schwer, das Punktekonto aufzustocken.

LG-Bayernliga Nord/Ost

Holzhammer - Neumühle 1:4

Bad Berneck - Neumühle 3:2

Luckenpaint - Bad Berneck 2:3 Holzhammer - Luckenpaint 3:2

Tell Laaber - Sassanfahrt 2:3 SaltendorfI - Coburg II 2:3

Tell Laaber - Coburg II 3:2 Saltendorf II - Sassanfahrt 2:3



1. SG Sassanfahrt I 6 10:2 18:12

2. SG 1868 Bad Berneck l 6 8:4 18:12

3. Holzhammer I 6 8:4 15:15

4. G'mütlichkeit Luckenpaint I 6 6:6 18:12

5. SG "1354" Coburg II 6 6:6 15:15

6. SG Saltendorf II 6 4:8 16:14

7. SG "1925" Neumühle I 6 4:8 11:19

8. SG Wilhelm Tell Laaber I 6 2:10 9:21
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.