Volleyball Relegation
Schnaittenbach scheitert

Sport
Schnaittenbach
13.04.2016
91
0

Amberg. Bei den überregionalen Relegationsturnieren im Volleyball blieben die Oberpfälzer Mannschaften zumeist außen vor - lediglich die Mädchen von TB/ASV Regenstauf II gewannen erwartungsgemäß das Turnier in Memmelsdorf und spielen damit ein weiteres Jahr in der Landesliga Nord-Ost.

Knapp gescheitert sind die Spielerinnen des TSV Neutraubling in der Relegation zur Bayernliga. Nach einem Fünf-Satz-Sieg über TV/DJK Hammelburg II fehlte gegen den TSV Zirndorf dann etwas die Kraft. Der Bayernligist aus Zirndorf darf nach dem 3:1-Sieg über die Gastgeberinnen wieder in der Bayernliga antreten.

Die Männer spielten ihre Relegation zur Landesliga in Memmelsdorf aus. Viele Fans sahen zu Beginn ein dramatisches Duell zwischen den Bezirksligateams aus Memmelsdorf und Schnaittenbach. Nach 118 Spielminuten durften dann die Gastgeber nach dem 16:14 im Tiebreak jubeln (21, -24, -23, 24, 14). Dabei vergaben die TuS-Recken nicht nur einen Matchball im Tiebreak, sondern bereits im zweiten Satz den vielleicht vorentscheidenden Satzball zur Zwei-Satz-Führung. Die zwei Dutzend mitgereisten TuS-Fans sahen danach noch eine 0:3-Niederlage gegen die Routiniers vom BSV 98 Bayreuth II. Lediglich im dritten Satz fand die Helm-Truppe in die Partie, das vorhergehende Fünf-Satz-Spiel forderte ihren Tribut. Die langen Bayreuther Kerle um Zuspieler Stefan "Lucky" Kritzenthaler ließen auch dem SC Memmelsdorf II keine Chance (21, 14, 23), wenngleich die SCM-Spieler um Trainerin Datz gut mithielten. Der BSV bleibt damit verdientermaßen in der Landesliga Nord-Ost. Auf Bezirksebene schafften die Spielerinnen des SV Burgweinting den Aufstieg in die Bezirksliga - in Amberg gab es für die mit einer Fangruppe angereisten Burgweintingerinnen ein 3:1 über die SGS Amberg und ein knappes 3:2 über den ASV Schwend, der zuvor auch das Derby mit der SGS Amberg im Tiebreak abgeben musste. Bei den Männern bleibt der BSV 98 Bayreuth III nach dem 3:1-Erfolg bei der SG Weiden/Vohenstrauß in der Bezirksliga.

Überzeugend schlug die SGS Amberg II in der Dreifaltigkeitsschule die SG Kastl/Kemnath mit 3:0 (15, 18, 14) und ist damit neuer Bezirksklassist bei den Frauen. Die Männer spielten in Wenzenbach einen Platz in der Bezirksklasse aus, der SV Wenzenbach II verlor 1:3 gegen den VC/TuS Hirschau und auch gegen TB/ASV Regenstauf III. Das entscheidende Duell endete nach spannendem Verlauf 3:2 für die Talente aus Regenstauf gegen die Hirschauer Truppe. Die Regenstaufer bleiben damit in der Bezirksklasse Oberpfalz.

Die Mädchen des ASV Schwend III nutzten den Heimvorteil in der Birglandhalle zu einem Drei-Satz-Sieg über den SV Hahnbach IV und einem 3:1 über die SGS Amberg III, die SGS bezwang den SVH IV in vier Sätzen. Die Schwenderinnen steigen damit in die Kreisliga Nord auf und begleiten Meister TuS Schnaittenbach II in die neue Liga.

Im Süden nutzte der TSV Abensberg II den "zweiten Bildungsweg" sprich die Relegation: Es gelangen ein 3:1 über den TV Furth im Wald II und ein Drei-Satz-Erfolg über den ASV Cham, damit darf die Abensberger Reserve ein weiteres Jahr in der Bezirksklasse Süd der Frauen antreten. Der SV Wenzenbach II feierte nach dem 3:1-Erfolg über den TV Riedenburg II den Aufstieg in die Kreisliga Süd Frauen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.