Volleyball
Zwei harte Brocken für Schnaittenbach

Christian Heldmann (Bild) und die Volleyballer des TuS Schnaittenbach erwarten zum letzten Heimspieltag der Bezirksliga die BTS Bayreuth und ATSV Kallmünz. Bild: Ziegler
Sport
Schnaittenbach
21.01.2016
105
0

An diesem Wochenende läuft der Spielbetrieb des Bayerischen Volleyball-Verbandes in der Oberpfalz nur auf Sparflamme. Der TuS Schnaittenbach bekommt dabei unangenehmen Besuch.

Denn im Jugendbereich finden am Sonntag, 24. Januar, die Bezirksmeisterschaften der U 18 und U 13 der Mädchen statt.

Sechs Partien werden in der Bezirksliga der Männer ausgetragen - der BSV 98 Bayreuth III ist dabei Gastgeber für den kommenden Meister SV Donaustauf II und die SpVgg Hainsacker.

Aufsteiger TuS Schnaittenbach lädt seine Fans zum letzten Heimspieltag am Samstag, 23. Januar, ab 15 Uhr in die Doppelsporthalle am Sachsenbau ein. Zu Besuch kommen mit dem Vierten BTS Bayreuth und dem Dritten ATSV Kallmünz zwei harte Brocken. Aber die Schützlinge von Spielertrainer Matthias Helm wollen ihre Siegserie fortführen und gehen selbstbewusst in die schweren Heimspiele.

In der Bezirksklasse der Männer beenden die Teams des ATSV Kallmünz II, des VC Hohenfels-Parsberg II und des Aufsteigers TuS Schnaittenbach II morgen ihre Saison. Die Kallmünzer tun dies in eigener Halle mit den Duellen gegen die TSG Laaber und den VC Hohenfels-Parsberg II. Der Neuling aus Schnaittenbach absolviert die letzten Saisonspiele beim FC Rieden. Um 15 Uhr treffen die Dennerlein-Recken auf den Gastgeber - man muss abwarten, wie sich die Routiniers aus der Kaolinstadt in der kleinen Halle des FCR zurecht finden. Dann treffen die Vilstaler auf den künftigen Meister ASV Schwend, ehe dann zum Abschluss das Rückspiel der Dennerlein-Truppe gegen den ASV ansteht. Das Hinspiel in Regenstauf verlor der TuS mit 2:3, auch dieses Mal heißt der Favorit ASV Schwend, der ja noch ungeschlagen ist und es wohl bleiben wird. Für die TuS-Mannen wäre es ein Riesenerfolg, könnte mit einem Sieg gegen den FCR den zweiten Rang perfekt machen.

Kreisliga Nord Frauen - Samstag 14 Uhr (Luitpoldschule) SGS Amberg III - SGS Amberg - TSG Mantel-Weiherhammer. TB Weiden III - SV Altenstadt - SG Ursensollen/Sulzbach-Rosenberg (Berufsschule Weiden).

Kreisklasse Nord Frauen - Samstag, 14 Uhr: TSV Pleystein - SGS Amberg IV - SVTUSDJK Grafenwöhr II.

Am Sonntag richtet der SV Hahnbach die Oberpfalzmeisterschaft der Jugend U 18 weiblich in der Josef-Graf-Halle aus. Die beiden Erstplatzierten haben sich dann für die nordbayerische Meisterschaft am 20./21. Februar qualifiziert. In der Gruppe A spielen der TV Riedenburg, TuS Schnaittenbach und VC Schwandorf, in der Gruppe B treten der SV Hahnbach, ATSV Kallmünz und TB/ASV Regenstauf an.

Ebenfalls am Sonntag treffen sich die Teams der Jugend U 13 weiblich um 10 Uhr in der Luitpoldschule in Amberg zur Bezirksmeisterschaft, Ausrichter ist hier die SGS Amberg. Die Bewerber heißen TSV Neutraubling, SGS Amberg, SV Hahnbach(Gruppe A) und TB Weiden, TV Riedenburg, SV Weiding(Gruppe B). Die ersten Vier des Turniers fahren zur nordbayerischen Meisterschaft am 20./21.2.16.
Weitere Beiträge zu den Themen: Volleyball (154)TuS Schnaittenbach (76)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.