20 frisch gebackene Streitschlichter an der Grundschule Schnaittenbach
Vierklässler lernen konstruktive Konfliktlösung

Einige Kinder ließen sich an der Schnaittenbacher Grundschule wieder zu Streitschlichtern ausbilden. Rektorin Michaela Bergmann (links) und Lehrerin Gabriele Schindler (rechts) gratulierten ihnen dazu. Bild: ads
Vermischtes
Schnaittenbach
10.10.2016
15
0

Erneut wurden an der Grundschule Schnaittenbach 20 Viertklässler zu Streitschlichtern ausgebildet. Im Heimat- und Sachunterricht lernten sie in der Theorie die Regeln konstruktiver Konfliktlösung, die sie dann intensiv mit ihrer Ausbilderin Gabriele Schindler in der Praxis aktiv einübten.

In insgesamt vier Abschnitten trainierten die Kinder in Rollenspielen, wie sie in kniffligen Situationen eingreifen können. "Streitschlichtung spielt an unserer Grundschule eine wichtige Rolle", betonte Rektorin Michaela Bergmann: "Streitschlichtung heißt, dass unparteiische Schüler in Konfliktsituationen vermitteln."

Auf Gewalt verzichten


Dass Streit zwischen den Kindern zum Alltag gehört, ist nach Bergmanns Aussagen normal. Probleme gebe es erst dann, wenn Kinder nicht wissen, wie sie ihre Konflikten friedlich beilegen können. "Unsere Schüler sollen dazu befähigt werden, auf Gewalt als Mittel zur Lösung von Konflikten zu verzichten", machte Bergmann klar. Auseinandersetzungen würden im Normalfall zu Hause durch die Eltern und an der Schule durch Lehrer geregelt. Nun biete man an der Grundschule Schnaittenbach mit der Streitschlichtung eine zusätzliche Möglichkeit der Konfliktbewältigung, die von den Kindern gerne angenommen würde.

Die Rektorin betonte: "Die Schüler selbst sollen bei Konflikten untereinander vermitteln. Sie sollen ermutigt werden, sich so weit wie möglich selbst zu helfen, wobei sie lernen, zunehmend mehr Eigenverantwortung zu übernehmen, über soziale Beziehungen nachzudenken und ihre Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen, zu verbessern." Um diese Ziele längerfristig zu erreichen, habe die Schule auch heuer Viertklässlern die Ausbildung zu Streitschlichtern angeboten. 20 Schüler hätten freiwillig und mit Begeisterung teilgenommen.

Nach dem erfolgreichem Abschuss der Ausbildung händigten Schulleiterin Bergmann und Ausbilderin Schindler den Kindern Urkunden aus. Die Streitschlichter stehen nun ihren Mitschülern zur Verfügung. Neutralität und Verschwiegenheit prägen ihren Dienst. Zudem ist ihnen Zurückhaltung auferlegt, denn ungefragt mischen sie sich nicht ein.

Ohne zu urteilen


Laut Michaela Bergmann sind Streitschlichter "Vermittler, die ihren Mitschülern beim Finden einer gemeinsamen, für alle akzeptablen Lösung in Konfliktsituationen unterstützen, ohne hierbei zu urteilen". Im Einsatz arbeiten die Streitschlichter stets im Team und nach Dienstplan.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.