61 Jugendliche werden in Schnaittenbach gefirmt
Glauben fest gemacht

Weihbischof Reinhard Pappenberger (links) spendete in der Pfarrkirche St. Vitus 61 jungen Christen das Firmsakrament. Bild: ads
Vermischtes
Schnaittenbach
19.05.2016
26
0

61 Fünft- und Sechstklässler aus der Pfarreigemeinschaft Schnaittenbach-Kemnath empfingen in der Kirche St. Vitus in Schnaittenbach das Sakrament der Firmung.

In zahlreichen Aktionen hatten die Pfarreien die Firmlinge in den vergangenen Monaten intensiv auf diesen Tag vorbereitet, mit dem die jungen Christen ihren Glauben nun "fest" gemacht haben und den Schritt zu mündigen Christen bewusst gegangen sind. Pfarrer Josef Irlbacher betonte, dass der Heilige Geist in die Geheimnisse des Lebens und Glaubens einführe, zum Leben aus dem Glauben bestärke und befähige, begeistere für das Leben und verbinde mit der sich gegenseitig stärkenden Gemeinschaft der Gläubigen.

Weihbischof Reinhard Pappenberger brachte in seiner Predigt die Pilgertradition in Bayern zur Sprache, insbesondere die Wallfahrt zu Maria Knotenlöserin nach Augsburg. Der Weihbischof thematisierte drei Fragen: Hat Leben einen Sinn?, Was habe ich von mir zu halten als Mensch? Wie komme ich der Aufforderung Gottes nach, auf andere mit Wohlwollen zu blicken? "Wenn Knoten im Leben erscheinen, wird Maria sie zur besten Zufriedenheit lösen", versicherte Pappenberger.

Am Dienstag, 21. Juni, wird die Vorabendmesse als Dankgottesdienst der Firmlinge gestaltet, die Musik übernimmt die Gruppe Shalom.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.