Goldenes Ehrenkreuz des Freistaats für Schnaittenbacher Feuerwehrleute
Vier Jahrzehnte an vorderster Front

Drei Mitglieder der Feuerwehr Schnaittenbach erhielten das goldene Ehrenkreuz für 40 Jahre aktiven Dienst (von links): Kreisbrandinspektor Karl Luber, Karl Hottner, Kreisbrandmeister Martin Schmidt, Josef Reindl, Kreisbrandrat Fredi Weiß, Albin Jack, 2. Bürgermeister Uwe Bergmann und Kommandant Michael Werner. Bild: wfw
Vermischtes
Schnaittenbach
21.01.2016
27
0

Das Ehrenkreuz des Freistaats Bayern in Gold sowie eine Ehrenurkunde des bayerischen Innenministers erhielten für 40 Jahre aktive Dienstzeit drei Mitglieder der Feuerwehr Schnaittenbach. Beim Kameradschaftsabend überreichten ihnen diese Auszeichnung Kreisbrandrat Fredi Weiß in Vertretung von Landrat Richard Reisinger sowie 2. Bürgermeister Uwe Bergmann.

Albin Jack, Josef Reindl und Karl Hottner traten im Jahr 1975 zusammen in die aktive Wehr ein und leisten seitdem ununterbrochen Dienst. In dieser Zeit bekleideten sie unterschiedliche Positionen und erreichten bei Prüfungen sämtliche Stufen der Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz" und "Technische Hilfeleistung".

Albin Jack ist mehr als 30 Jahre bei Übungen und Einsätzen als Maschinist für Mannschaft und Gerät verantwortlich. Josef Reindl dürfte wohl der einzige Bürgermeister im Landkreis sein, der auf eine 40-jährige aktive Dienstzeit zurückblicken kann. Er absolvierte 1982 den Atemschutz- und wenig später auch den Gruppenführerlehrgang an der Staatlichen Feuerwehrschule in Regensburg. Dann war er mehr als zwei Jahrzehnte als Gruppen- und Zugführer fester Bestandteil im Führungsteam der aktiven Wehr.

Auf eine vergleichbare Laufbahn kann Karl Hottner zurückblicken, dessen Schwerpunkt im Bereich der Maschinisten lag. Zudem engagierte er sich auch in der Aus- und Fortbildung der Maschinistengruppe und ist seit 2011 stellvertretender Kommandant. Darüber hinaus war Hottner von 1991 bis 2000 auch Vorsitzender des Feuerwehrvereins und insbesondere bei der 125-Jahr-Feier 1998 sehr engagiert.

Kreisbrandrat Fredi Weiß, 2. Bürgermeister Uwe Bergmann und Kommandant Michael Werner dankten dem Trio für die vielfältigen Verdienste um die Feuerwehr und gratulierten zur hohen Auszeichnung, die mit einem Gutschein für einen einwöchigen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim in Bayrisch Gmain verbunden ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ehrungen (476)Feuerwehr Schnaittenbach (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.