Leistungsprüfung bei der Schnaittenbacher Feuerwehr
Gruppe voll auf der Höhe

Vermischtes
Schnaittenbach
06.10.2016
5
0

Ein Team der Feuerwehr Schnaittenbach schaffte die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" - und das zum ersten Mal mit dem neuen Fahrzeug HLF 20.

Mit viel Elan und Teamgeist machten sich die Feuerwehrleute unter Leitung von Gruppenführer Lucas Reindl und Ausbilder Michael Hottner eine Woche lang an die Vorbereitung, bevor sie dem Schiedsrichterteam, bestehend aus Kreisbrandrat Fredi Weiß, Kreisbrandinspektor Karl Luber und Kreisbrandmeister Martin Schmidt, vorgestellt wurden. Bei der Prüfung wurde ein Verkehrsunfall simuliert, bei dem hydraulische Rettungsgeräte eingesetzt wurden und die Unfallstelle abzusichern war. Die Mannschaft hatte auch Fragen zur Gerätekunde zu beantworten.

Die Gruppe zeigte einen sauberen, fehlerlosen Aufbau und war auch bei den theoretischen Fragen sattelfest. Das Schiedsrichterteam gratulierte und freute sich über die solide Ausbildungsarbeit bei der Feuerwehr Schnaittenbach. Kreisbrandinspektor Karl Luber wies darauf hin, dass mit dem Abzeichen ein spürbarer Übungswert erzielt werden könne, insbesondere auch im Hinblick auf das neue Fahrzeug. Er mahnte einen guten Übungsbesuch an und wies auf die Notwendigkeit gezielter und regelmäßiger Weiterbildung hin. Auch Bürgermeister Josef Reindl machte sich ein Bild von der Ausbildungsarbeit der Wehr.

Kommandant Michael Werner dankte den Einsatzkräften und hier besonders den Ausbildern, dass sie ihre Freizeit für die Allgemeinheit und die Sache der Feuerwehr zur Verfügung gestellt haben. Eine Brotzeit bildete den Abschluss der Prüfung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.