Präsent für ABC-Schützen
16 Jahre besteht Erstklassaktion der SPD Schnaittenbach

Erstklässlerin Antonia Escherl und ihre Mutter Steffi Escherl (Mitte) zeigten sich erfreut über den Besuch der AsF-Vorsitzenden Ute Pirke (links) und des 2. SPD-Ortsvorsitzenden und stellvertretenden Bürgermeisters Uwe Bergmann (rechts) im Zuge der Erstklässler-Aktion. Bild: ads
Vermischtes
Schnaittenbach
17.09.2016
31
0

(ads) "Die Kontaktpflege zu den Eltern schulpflichtiger Kinder ist wichtig, um Anregungen aus der Basis heraus für eine gesunde Schulpolitik zu erhalten." Das führt Lehrer und stellvertretender Ortsvorsitzender der SPD, Uwe Bergmann, als Beweggründe an, warum eine Erstklässler-Aktion ins Leben gerufen worden war. Vor nun 16 Jahren startete sie. Der Zuspruch sei ungebrochen, so Bergmann. 35 Abc-Schützen bekamen Besuch von den SPD-Mitgliedern, die die besten Wünsche für den Schulstart und ein kleines Präsent überbrachten. Mit dem Buchstabenspiel "Abc als Lernhilfe beim Lesen" und einem Stundenplan überraschten Bergmann und die AsF-Vorsitzende Ute Pirke mit Erstklässlerin Antonia Escherl in Kemnath am Buchberg als eine der Neulinge.

Sie und ihre Mutter Steffi Escherl zeigten sich über den Besuch und die Kontaktaufnahme seitens der Genossen erfreut. Bergmann betonte, dass die SPD für diese Aktion beste Unterstützung durch dem Landtagsabgeordneten Reinhold Strobl finden würde, der als Mitglied des Bildungsausschusses und Berichterstatter für den Finanzausschuss des Bayerischen Landtags als Vermittler nach München fungiere.
Weitere Beiträge zu den Themen: SPD Schnaittenbach (6)Erstklassaktion (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.