Schlechera Kirwa in Neuersdorf gut besucht
Gefeiert bis in die Puppen

Rasante Runden durch den Parcours legten die Teilnehmer am Schubkarrenfahren hin. Bilder: ph (2)
Vermischtes
Schnaittenbach
15.10.2016
32
0

Schien am ersten Tag noch die Sonne, so hätte am zweiten ein Regenschauer das Nachmittagsprogramm fast durcheinander gebracht. Trotzdem feierten die Neuersdorfer mit zahlreichen Gästen ausgelassen ihre Schlechera Kirwa.

Neuersdorf. In Erinnerung an die Weihe der Kapelle im Jahre 1933 herrschte drei Tage lang im und um den Kirwastodl der Familie Schorner reges Treiben. Die Feuerwehr mit Vorsitzendem Thomas Sehr hatte ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm vorbereitet.

Mit der Band Original Oberpfälzer-Buam-Express starteten zahlreiche, vor allem jugendliche Besucher in die Kirwa. Im Stodl herrschte großartige Stimmung bis in die frühen Morgenstunden.

Am Sonntagfrüh feierte Pfarrer Josef Irlbacher in der geschmückten Dorfkapelle Herz Jesu mit den Einwohnern den Gottesdienst. Dabei war so manchem die lange Kirwanacht noch anzumerken. Umrahmt wurde die Messe von der Schlechera Kirchenmusi, die im Anschluss ein kleines Standkonzert gab.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Kirwa-Fünfkampfs. In fünf Disziplinen kämpften die Akteure der fünf Mannschaften um Punkte für den Sieg. Los ging es auf der Wiese vor dem Kirwastodl mit dem Stiefelweitwurf und dem Schubkarrenfahren durch einen Hindernisparcours. Danach zogen Zuschauer und Spieler in den Stodl, in dem Nagel-Einschlagen, Maßkrug-Stemmen und Melken auf dem Programm standen. Die vielen Besucher feuerten die Aktiven kräftig an, so dass eine ausgelassene Stimmung herrschte. Zwischen den Wettbewerben sorgte die Haflinger Musik für Unterhaltung. Nach gut drei Stunden Wettkampf konnte das Team der Feuerwehr Neuersdorf einen knappen Heimsieg feiern. Die weiteren Plätze belegten die Weißenbrunner Kirwaleit vor der Feuerwehr Kemnath, der Feuerwehr Holzhammer und dem Damenteam D'Windbeidl. Für alle Teams gab es Urkunden, für die drei Erstplatzierten zusätzlich Preise in Form von Freibier.

Am Abend zeigten die Schlechera Goißlschnalzer einige Stücke aus ihrem Repertoire. Den ganzen Nachmittag gab es die von den Dorffrauen gebackenen Torten und Kuchen zum Kaffee. Zum Ausklang sorgte Alleinunterhalter Matthias Viehhauser für Stimmung unter den Gästen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.