Schnaittenbacher sehr spendenfreudig
Etwas zum Anziehen für die Flüchtlinge

Auf Initiative von Vorstandsmitglied Markus Nagler (links) organisierte die Schnaittenbacher Kolpingsfamilie im Vitusheim eine Kleidersammlung speziell für Flüchtlinge. Die Resonanz war überwältigend. Bild: ads
Vermischtes
Schnaittenbach
02.02.2016
45
0

Überwältigend war die Resonanz auf den Aufruf der Kolpingsfamilie, Altkleider für Flüchtlinge zu spenden. Nicht nur die Schnaittenbacher, sondern auch Menschen aus den Nachbargemeinden zeigten sich enorm spendenfreudig und lieferten kartonweise Kleidung in allen Größen und für jede Jahreszeit an.

Für soziale Zwecke bestimmte Altkleidersammlungen im Frühjahr und Herbst sind bei der Kolpingsfamilie schon Tradition. Vorstandsmitglied Markus Nagler initiierte nun eine zusätzliche Aktion speziell für Flüchtlinge. Kaum hatte die Sammelstelle im Vitusheim ihre Pforten geöffnet, erlebte das Kolping-Team einen regelrechten Ansturm. Zahlreiche Bürger brachten Säcke und Kartons gefüllt mit Hosen und Röcken, Pullovern, Shirts und Jacken, Sportkleidung, Gürtel, Schuhen und Spielzeug. Für jede Altersgruppe war etwas dabei.

Das Kolping-Team hatte alle Hände voll zu tun, die Kleiderspenden entgegenzunehmen, zu sortieren, in Kartons zu verpacken und diese nach Inhalt zu beschriften. Spontan packten viele Spender mit an, um die Kleiderflut zu bewältigen. Nach stundenlangem Großeinsatz war ein Lkw bis an die Ladegrenze mit den Kartons an Kleiderspenden gefüllt.

Markus Nagler und Kolpingchef Wolfgang Trummer machten sich tags darauf auf den Weg nach Sulzbach-Rosenberg, um die Waren in der dortigen Kleiderkammer abzuliefern, wo diese an die Flüchtlinge verteilt werden. Aufgrund des überwältigenden Erfolgs der Aktion denkt die Kolpingsfamilie an eine Wiederholung im Herbst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1353)Altkleidersammlung (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.