SPD Schnaittenbach lädt Familien zu einer doppelten Premiere
Kinderfest trifft Entenrennen

Das sind die Gewinner des Entenrennens, die aus den Händen von Juso-Kreisvorsitzendem Lukas Stollner und 2. Bürgermeister Uwe Bergmann (hinten von links) sowie Festleiter und Hauptorganisator SPD-Orts-Vize Daniel Hutzler (hinten rechts) ihre Preise entgegennahmen. Schulleiterin Michaela Bergmann (links) gratulierte ebenfalls. Bilder: ads (2)
Vermischtes
Schnaittenbach
05.08.2016
98
0

In Amberg ist die Vils die Wettbewerbsstrecke, in Schnaittenbach war es der Ehenbach. Dort ging das erste Entenrennen über die Bühne, veranstaltet von der SPD und ihren Freunden, die zum ersten Kinderfest unter ihrer Regie luden. Klar, dass auch die Plastiktierchen rot waren - immerhin 140 wurden zu Wasser gelassen.

Überhaupt prägten Spiel, Spaß und Spannung diese Premiere auf dem Freigelände der Grund- und Mittelschule. Die Verantwortlichen des SPD-Ortsvereins Schnaittenbach hatten sich unter Federführung ihres zweiten Vorsitzenden Daniel Hutzler und mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) sowie der Jusos kräftig ins Zeug gelegt, um den kleinen und größeren Besuchern einen unterhaltsamen Nachmittag zu bescheren.

Für den fetzigen Auftakt sorgte die AG Tanz der Grund- und Mittelschule unter Leitung von Rektorin Michaela Bergmann. In rot-schwarzen Kostümen verstand es der Nachwuchs, die Begeisterung für Tanz aufs Publikum überspringen zu lassen. So war es nicht verwunderlich, dass sich die anschließenden Tanz-Workshops mit Michaela Bergmann großen Zuspruchs erfreuten. Der Nachmittag war aber mit vielfältigen weiteren Aktionen üppig bestückt. Ob Kinderschminken, Filzen, Dosenschießen, Stelzenlauf, Sackhüpfen, logisches Denken beim Dachstuhlbauen oder Nagelversenken - alles wurde bestens angenommen. Heiß begehrt war auch das Glücksrad, das mit attraktiven Preisen lockte.

Knallrote Tierchen am Start


Zum absoluten Highlight wurde aber das "1. Schnoittnbecka Entenrennen". Tim Pirke ließ an der Bürgerwald-Brücke die rund 140 knallroten Plastiktierchen zu Wasser, die auf Höhe der Schulturnhalle wieder aus dem Ehenbach gefischt wurden. Die schnellsten Enten hatten am Ende Carla Bergmann, Fabrizio Schwemmer, Severin Kellner und Michaela Putz. Sie freuten sich über Spielwarengutscheine und Tickets für die Sommerrodelbahn; Markus Kick und Julian Stümpfl auf den weiteren Plätzen bekamen Eisbecher und Lilli Kauer, Emily Maunz, Leonie Zerhau sowie David Bergmann erhielten Imbiss-Gutscheine.

"Großartige Resonanz"


Für das leibliche Wohl steuerten die Frauen der AsF unter Leitung von Ute Pirke zum Nachmittagskaffee ein Kuchenbuffet bei. Daneben kredenzten die Genossen ihren Gästen Grillspezialitäten, Hamburger und Eis. Voll zufrieden zeigte sich der Ortsverein mit seinen Co-Veranstaltern mit der "großartigen Resonanz" auf sein erstes Kinderfest, das 2017 wohl eine Neuauflage fordert. Die Verantwortlichen dankten der Stadt Schnaittenbach, der Schule und deren Hausmeister Gerald Dagner für die "tolle Unterstützung" der Premiere.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.