Statistik der Pfarrei mit aussagekräftigen Zahlen
Nur 7 Hochzeiten, aber 52 Todesfälle

Vermischtes
Schnaittenbach
05.01.2016
21
0

Zum Jahreswechsel ist es auch in der katholischen Pfarrei St. Vitus Tradition, Rückschau zu halten und Bilanz zu ziehen über das zurückliegende Kirchen- und Pfarrjahr. In einer Statistik als Beiblatt zum Pfarrbrief gibt Stadtpfarrer Josef Irlbacher interessantes Zahlenmaterial bekannt, das das Leben in der Pfarrei im Jahre 2015 widerspiegelt. Mit einem Blick zurück wurde das alte Jahr verabschiedet.

Insgesamt 32 Kinder, acht mehr als ein Jahr zuvor, empfingen in St. Vitus das Sakrament der Taufe. Gleichgeblieben ist die Anzahl der Erstkommunikanten, denn 23 Mädchen und Buben empfingen diesen Segen. 26 Kindern, zwei weniger als 2015, wurde in Schnaittenbach die Firmung gespendet.

Insgesamt nur sieben Paare schlossen in den zurückliegenden zwölf Monaten den Bund der Ehe, drei weniger als das Jahr zuvor. Elf Mitchristen kehrten durch ihren Austritt der katholischen Kirche den Rücken. Im Jahre 2014 waren es noch 15. Um 16 Personen von 36 im Jahre 2014 auf 52 im Jahre 2015 stieg die Anzahl der Verstorbenen aus der Pfarrgemeinde stark an. Deren Durchschnittsalter lag bei 83 Jahren gegenüber 77,2 Jahren im Vorjahr.

St. Vitus ist nach wie vor eine lebendige Pfarrgemeinde. Dafür sorgen mit zahlreichen Aktivitäten Stadtpfarrer Josef Irlbacher, der Pfarrgemeinderat mit Sprecherin Helene Wagner, die Kirchenverwaltung sowie Katholischer Frauenbund, Kolpingsfamilie, Pfadfinderschaft St. Georg, Ministranten und der sonstige katholische Gruppierungen.

An Veranstaltungen führt der Geistliche beispielhaft die Pfarrfahrt nach Tirol, den Festabend der Ehejubilare, das Pfarrfest, die Pfarrwallfahrt nach Altötting, 50 Jahre Erstkommunion, den 70. Todestag des ehemaligen Schnaittenbacher Pfarrers Karl Kramer, die große Visitation der Pfarrei durch Regionaldekan Ludwig Gradl, das Jubiläum 20 Jahre St. Wolfgangskirche in Holzhammer oder das Adventskonzert der Ehenbachtaler Blaskapelle in der Pfarrkirche an.

"All diese Aktivitäten sind Beweis für eine lebendige Pfarrgemeinde St. Vitus, die voll Vertrauen und Hoffnung dem neuen Jahr 2016 entgegengehen kann", so Irlbacher.
Weitere Beiträge zu den Themen: St. Vitus (7)Josef Irlbacher (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.