Vielfältiges Programm im Kindergarten St. Maria Schnaittenbach
Von Schulwegtraining über Erste Hilfe bis hin zum Bären am Piano

Vermischtes
Schnaittenbach
15.04.2016
4
0

Viele Aktionen im Kindergarten St. Maria Schnaittenbach: vom Schulwegtraining für Vorschulkinder, über den Besuch des Bärentheaters und den Ersthelferkurs bis hin zur Waldwoche. Die Förderung der Kinder in allen Bereichen ist laut Bildungs- und Erziehungsplan vielseitig umzusetzen. Das praktiziert das Personal seit Jahren. Auch heuer wurden die Vorschulkinder mit der Polizei für ihren späteren Schulweg trainiert. Ferner gehört der Ersthelferkurs mit Sabine Reindl von den Johannitern zur Wegbereitung zum "Groß werden". Hier wurde vermittelt, welche Telefonnummer man wählt, damit der Notarzt kommt, wie wichtig es ist zu trösten, wie man ein Pflaster oder einen Verband fachgerecht anlegt und wo man unterwegs schnell Hilfe her bekommt. Das Bärentheater von Dr. Bernhard Betz war auch im Haus und hat allen Kindern zwei kurzweilige Stücke vorgeführt (Bild). Hier war Berni der Bär der Hauptdarsteller, der sich sowohl in der Umwelt als auch in der klassischen Musik sehr gut auskennt. Im ersten Stück ging es um die Umweltverschmutzung und das Erkennen von Gefahren in der Umwelt. Im zweiten spielte die kleine Bärin Berenike Auszüge aus den "Vier Jahreszeiten" von Vivaldi. Im Nachhinein arbeitete Betz die vier angespielten Stücke mit den Kindern im Dialog nach. Die Kinder hörten die Vögel, das Wasser, die Kälte und die Pferde und begleiteten diese Sequenzen mit Körpergesten und körpereigenen Instrumenten. Nächster Höhepunkt wird die Waldwoche im April. Hier sind die Kinder mit ihren Erzieherinnen eine ganze Woche lang im Forst der Gemeinde Schnaittenbach unterwegs und erkunden ihr nächstes Umfeld unter verschiedenen Aspekten: Ressourcen erkennen, Umweltschutz, Gesundheitserziehung, Bewegung, Geschichte und noch vieles mehr. Die Kinder erleben die Natur hautnah und lernen auf diese Weise spielerisch ihre Umgebung kennen. Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.