Auftakt zur ersten Wanderung im neuen WSV-Programm
Im Zauberwald der Orchideen

Blumen im Regen sind fotografisch ein besonders reizvolles Motiv. Bei der botanischen Wanderung des WSV präsentierte sich der Frauenschuh in voller Blüte. Bild: wsv
Freizeit
Schönsee
02.06.2016
55
0
 
Auf eine besondere Tour zu den Schätzen der Flora begaben sich die Teilnehmer der WSV-Wanderung. Die Naturführer Siegfried Filipp (vorne, stehend) und Gottlieb Häckel (hockend) führten durch den Orchideen-Zauberwald im Amberg-Sulzbacher-Land. Bild: wsv

Ins Vereinsleben des WSV Schönsee soll neuer Schwung einkehren. Künftig werden den Mitgliedern Mountainbike-Touren und Stammtisch-Treffen geboten, aber auch ein interessantes Wanderprogramm. Zum Auftakt führte eine Tour zu Frauenschuh und Fliegenragwurz.

Nach dem Führungswechsel innerhalb der Vorstandschaft haben sich die Verantwortlichen des Wintersportvereins (WSV) ein sportlich-gesellschaftliches Angebot überlegt. So war die Freude innerhalb der WSV-Führung groß, dass Natur- und Landschaftsführer Siegi Filipp für eine Frühjahrs- und eine Herbstwanderung gewonnen werden konnte.

Zu den Blumen des Jura


Mit einer botanischen Frühlingswanderung für Blumen- und Fotofreunde wagte man gleich zu Beginn ein kleines Experiment, denn mit einer Sportveranstaltung hatte diese Exkursion ins Birgland so gar nichts zu tun. Siegi Filipp versuchte vielmehr, den zahlreichen Teilnehmern aus Schönsee, Oberviechtach und Nabburg, darunter auch einige Nichtmitglieder, die artenreiche Flora des Bayerischen Jura nahe zu bringen. Der Orchideen-Zauberwald in Lichtenegg im Amberg-Sulzbacher-Land, direkt an der Grenze von Oberpfalz und Mittelfranken, war dafür ein bestens geeigneter Ort.

Am vereinbarten Startpunkt wartete schon der "Wald-Pauli", mit dem Sigi Filipp seit ein paar Jahren befreundet ist und auch immer wieder mal mit ihm auf Fotopirsch geht, auf die WSV-Truppe. Der "Wald-Pauli", mit eigentlichem Namen Gottlieb Häckel , gilt als exzellenter Naturführer im Bereich Franken und der Oberpfalz. Er verfügt immenses Wissen über alles, was mit der Natur zu tun hat, bis hin zur Sternenkunde. Er ließ es sich nicht nehmen, die Schönseer Gruppe in "seinem Reich" zu begleiten, um sein Wissen über Orchideen und viele andere interessante Pflanzen des Jura weiterzugeben.

Der "Wald-Pauli" hatte zu jeder Pflanze etwas zu erzählen - von der Herkunft des Namens, ob giftig oder ungiftig, ob es sich um eine Heil- oder Salatpflanze handelt, und manchmal sogar eine Geschichte oder Sage, versehen mit einem Augenzwinkern. Führungen mit ihm können Interessenten unter Telefon 01578/5760341 buchen.

Die abklingenden Regenschauer vermochten die gute Laune der Wanderer nicht zu trüben. Denn schließlich hatte man andererseits ausgesprochenes Glück: Nachdem die Orchideenblüte in diesem Jahr etwas später dran war, stand der eigentliche Grund des Besuchs, die Frauenschuh-Orchidee, in voller Blüte. Und dass sich bei diesen Bedingungen besonders schöne Blumenfotos machen lassen, konnte Hobbyfotograf Siegi Filipp an einigen Beispielbildern eindrucksvoll demonstrieren. Weitere Bilder der Wanderung finden sich auf seiner Facebook-Seite.

Demnächst auf den Lusen


Die WSV-Vorstände Rainer Hauer und Sepp Zwick bedankten sich für die interessante und kurzweilige Führung und gaben zu, bisher keinen Zugang zu diesem Thema gehabt zu haben, aber jetzt würden sie umso beeindruckter die Heimfahrt antreten. Mit einem geselligem Beisammensein im Schmankerl-Wirtshaus unterhalb der Burgruine Lichtenegg, mit einer prächtigen Rundumsicht ins Fränkische, klang der gelungene Wanderausflug aus. Im Herbst steht eine Lusen-Wanderung auf dem Tourenplan des WSV.

___



Weitere Informationen:

www.naturführung.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.