Schützenverein „Einheit“ ehrt treue und verdiente Mitglieder
Für Engagement und Leistung

Freizeit
Schönsee
15.04.2016
6
0

Weiding. (gl) "Ehre, wem Ehre gebührt": Dieses Sprichwort bestätigte der Schützenverein "Einheit" und rückte bei der Jahreshauptversammlung treue Mitglieder in den Fokus. Gauschützenmeister Manfred Muck vom Oberpfälzer Schützenbund (OSB) ehrte aber auch besonders engagierte Funktionäre.

Herausragend die neue "Verdienstauszeichnung in Gold" für Horst Fettke, der nach seinem Zuzug aus Berlin im Jahre 1975 bereits im Jahr darauf Mitglied in dem Weidinger Verein wurde. Zunächst fungierte er als Beisitzer, bevor er sich 1996 als Schützenmeister in die Pflicht nehmen ließ. Bei den Neuwahlen sprang er noch einmal ein, um für weitere drei Jahre die Führung zu übernehmen. Auch seine Familie ist in die Vereinsaktivitäten eingebunden.

Eine Auszeichnung in Silber erhielt Bürgermeister Manfred Dirscherl für seine 30-jährige Tätigkeit als Schriftführer. Das Goldene Ehrenzeichen gab es für Wigbert Herrmann für die Gestaltung der OSB-Homepage, ebenso für die Jungschützen Miriam Herrmann und Carina Maier aufgrund der erbrachten Leistungen im OSB-Kader. Silber bekam Martina Herrmann für die Jugendbetreuung. Die "Verdienstauszeichnung am Band" war Hans Bock und Konrad Betz für ihre Leistungen vorbehalten. Dazu kamen noch Ehrennadeln - für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit für Josef Ebenhöch und für 40 Jahre für Karl Grauvogl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.