Auf den Spuren von Karl IV:
Kulturtour nach Loket und Karlsbad

Kultur
Schönsee
08.04.2016
53
0

Karlsbad, von Kaiser Karl IV. zur Königsstadt erhoben und die Burg Loket, in der Karl IV. auf Jagdausflügen residierte, sind das Ziel einer Kulturtour. Am Samstag, 7. Mai, begibt sich Bavaria Bohemia, auf die Spuren von Karl IV.

Bei der Reise in die Region Karlsbad erhält die Gruppe einen Eindruck vom Leben des Kaisers Karl IV., dessen 700. Geburtstag in diesem Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert wird. Die Kulturtour ist Teil des Begleitprogramms zur Landesausstellung Karl IV. 2016/2017 in Prag und Nürnberg.

Hoch über dem Fluss Ohre (Eger) thront die Burg Loket (Elbogen), die vormittags bei einer Führung erkundet wird. Der deutsche Name der Burg - Elbogen - hat seinen Ursprung im Frühmittelalter und rührt daher, dass sich die Burg an einer Stelle befindet, an der der Fluss Ohre (Eger) eine anmutige Schleife macht, die an einen Ellbogen erinnert. Kaiser Karl IV. nutzte die Burg als Jagdsitz, obwohl er in den Mauern einige Monate im Kindesalter eingesperrt war. Nach dem gemeinsamen Mittagessen geht die Tour weiter nach Karlsbad, dem führenden Bad des böhmischen Bäderdreiecks. Am 14. August 1370 erhob der böhmische König und römisch-deutsche Kaiser Karl IV. den schon vorher bestehenden Ort Vary (Warmbad) zur Königsstadt. Die Quellen wurden zunächst für Bäder genutzt, ab dem 16. Jahrhundert auch für Trinkkuren. Heute zählt Karlsbad zu den traditionsreichsten und berühmtesten Kurorten der Welt. Am Tag der Kulturtour eröffnet Karlsbad die Kursaison mit einem Fest im Kurviertel, das mit einem historischen Umzug beginnt. Veranstaltungen und kulinarische Angebote laden zum Mitfeiern ein.

Der Reisepreis beträgt 45 Euro (5 Euro Ermäßigung für Mitglieder von Bavaria Bohemia). Im Preis sind Busfahrt, Eintritt Burg Loket mit Führung und ein Drei-Gänge-Mittagsmenü enthalten. Zusteigeorte sind Nabburg 8 Uhr, Oberviechtach 8.20 Uhr, Schönsee 8.40 Uhr, Eslarn 8.50 Uhr und Waidhaus um 9 Uhr. Anmeldungen bei Susanne Setzer per Telefon (09674-924879) und per Mail (susanne.setzer@cebb.de).
Weitere Beiträge zu den Themen: CeBB (36)Kulturtour (19)OnlineFirst (12666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.