Chor auf einem guten Niveau

Beim Chorkonzert zeigten sich die Sänger des Gesang- und Orchesterverein bei der Organisation und dem Liedvortrag gut aufgestellt. Bilder: mhö (2)
Kultur
Schönsee
30.10.2016
45
0
 
Vom Chorleiter und Vorsitzendem Andreas Wirnshofer (Mitte) erhielten Willi Hammerer und Hans Käs Urkunden für ihr gesangliches Engagement im vergangenen Vereinsjahr.

47 Termine absolvierten die Sänger des Gesang- und Orchestervereins, darunter bei Chorkonzerten oder in der Adventszeit in Nürnberg. Etliche Auftritte sind bereits wieder vorgemerkt. Sorge bereitet die Altersstruktur.

"Singen ist im Chor am Schönsten." Mit diesem Lied, mit dem die wöchentlichen Singstunden eröffnet werden, begann auch die Jahreshauptversammlung der Sänger. Anschließend gedachten sie des im Januar verstorbenen Ehrenmitglieds Karl Seifert.

Chorleiter und Vorsitzender Andreas Wirnshofer ließ in einem umfassenden Rückblick das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. An 34 Abenden, regelmäßig donnerstags, war Zusammenkunft zur Singstunde im Vereinslokal. 13 öffentliche Auftritte hatte der Männerchor im Programm. Die Sänger nahmen an Konzerten in Bodenwöhr und Neunburg teil und zweimal standen sie bei Kurkonzerten auf der Seebühne am Hahnenweiher. Erfreut hatten sie mit ihrem Gesang die Bewohner des Altenheims in Oberviechtach und die Mitglieder des Seniorenkreises im Caritashaus.

Das eigene Chorkonzert mit sechs Chören in der Aula der Schule bot für die vielen Besucher wieder etwas Besonderes. Ein Höhepunkt war die "Waldlermesse" für die Besucher bei den Gottesdiensten am 3. Adventsonntag in der Frauenkirche in Nürnberg sowie am Stephanietag in der Pfarrkirche. Eine Maiandacht wurde ebenfalls von den Sängern gestaltet. Mit einem Lied wurde die Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Kriegerdenkmal begleitet und die Teilnahme bei "Advent im Wald" steht seit Jahren im Programm.

Geselligkeit gepflegt


Eine mehrtägige Reise nach Holland war gesellschaftlich die Besonderheit in diesem Vereinsjahr, aber auch die Vatertagwanderung stand wieder im Terminplan. Zusammen mit den Ehepartner wurde in der Faschingszeit, am "Naschn Pfinsta", ein unterhaltsamer Abend gefeiert. Mit der Beteiligung an den Proben, bei den Auftritten und mit dem Niveau des Chores zeigte Andreas Wirnshofer sehr zufrieden. Er bat dabei nicht nachzulassen, "schließlich kommt das Singen auch dem persönlichen Wohlbefinden zugute!"

Akribisch wird die Teilnahme der Sänger an den Proben vermerkt. Von den 19 aktiven Sängern waren durchschnittlich 16 immer dabei, bei öffentlichen Verpflichtungen waren es 17. Mit einer Urkunde wurden die eifrigsten Sangesbrüder des vergangenen Jahres geehrt. Willi Hammerer und Hans Käs waren jeweils nur ein Mal bei einer Singstunde verhindert. Wirnshofer dankte allen aktiven Sängern für ihr Engagement, besonders auch deren Ehepartnern, für die bei verschiedenen Anlässen die Mithilfe selbstverständlich war.

Wieder in Nürnberg


Im Ausblick erwähnte der Chorleiter die Teilnahme am Volkstrauertag und am zweiten Adventwochenende bei "Advent im Wald". Zum 43. Mal fahren die Sänger am 11. Dezember nach Nürnberg, am 17. Dezember folgt ein Auftritt im Altenheim Oberviechtach. Am zweiten Weihnachtsfeiertag wird die "Waldlermesse" in der Pfarrkirche aufgeführt. Das Chorkonzert 2017 ist für Samstag, 22. Juli, terminiert.

In der allgemeinen Aussprache diskutierten die Sangesbrüder Auftritte bei Konzerten und über das Liedgut zu verschiedenen Anlässen. Nicht vergessen wurde dabei auch die bereits schon öfter erwähnte Altersstruktur des Chores. Beim kräftig gesungenen Schlusslied waren dennoch keine Verschleißerscheinungen der Stimmbänder festzustellen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.