Chorkonzert des Gesang- und Orchestervereins hat bei Schönseern Kult-Status
Ein Abend mit schönen Stimmen

Vom Papagei und verschiedenen anderen Tieren sangen die Schüler der Grundschule unter Leitung von Christine Forster.
Kultur
Schönsee
25.07.2016
116
0
 
Ein Präsent für die Dirigenten der Gastchöre überreichte der Schönseer Gesangverein-Vorsitzende Andreas Wirnshofer (Dritter von links).

Bereits 35 Mal hatte der Gesang- und Orchesterverein zu einem Chorkonzert eingeladen. Die Traditionsveranstaltung hatte auch heuer nichts an Anziehungskraft verloren. Im Liedgut gab es Tierisches und eine Erinnerung an Bud Spencer.

Ihre Freude am Gesang stellte der Männerchor des Veranstalters mit dem Lied "Ich sing ein frohes Lied für Dich" unter Beweis und eröffnete damit das Konzert. In der Begrüßung hieß Vorsitzender und Dirigent Andreas Wirnshofer die Besucher und Gastchöre willkommen. Besonders freue er sich über die Anwesenheit von Pfarrer Wolfgang Dietz, Bürgermeisterin Birgit Höcherl, Ehrenvorstand Hubert Reimer, Ehrenmitglied Hans Mutzbauer und Jochen Arendt, Vorsitzender der Sängerfreunde Sosa/Erzgebirge. Ebenso waren Rektorin Maria Pfistermeister und ihre Vorgängerin Maria Reimer der Einladung gefolgt. Wirnshofer dankte der Schulleitung, Hausmeister Bernhard Treiber und der Stadt für die Unterstützung bei der Vorbereitung für dieses Konzert.

Bürgermeisterin Birgit Höcherl überbrachte die Grüße der Stadt zu diesem Abend. Sie kenne die Männer des Gesangvereins seit Jahren, dennoch wolle sie an diesem Abend einmal deren Eigenschaften aufgrund ihrer Vornamen näher betrachten. Dabei war bei den Erwähnten als auch im Publikum so manches Schmunzeln zu beobachten. Ob die Feststellungen wirklich zuträfen, das wüssten wohl die Sänger selbst am Besten. Sie dankte den Organisatoren für die langjährige Kontinuität der Chorkonzerte und den Gastchören für ihre Teilnahme.

"Wohlan, wir wollen musizieren" und "Casatschok" standen als nächste Vorträge der Männer des Gesangvereins auf dem Programmzettel. Erstmals waren die Sängerinnen und Sänger der Singgemeinschaft Pettenreuth-Hauzendorf unter Leitung von Martin Schwarz in Schönsee auf dem Podium. Von ihnen war zu hören, welch ein Geschenk ein Lied ist und von der Freiheit über den Wolken. Spirituelles besangen sie im Gospellied "Deep in my Soul".

Der Kinderchor der Grundschule begann seinen Auftritt im Steh- und Sitzkreis mit dem Lied "Ein buntes Band". Sie sangen von Orten, wo die Zeit noch still steht und davon, dass der Papagei ein Vogel ist, das Krokodil am großen Nil wohnt, oder das Nilpferd grüne Seife liebt. Christine Forster hatte die Kinder auf ihren Auftritt bestens vorbereitet.

Bergmann und Bajazzo


Der Werks-Chor der Deutschen Steinzeug Cremer & Breuer (Buchtalchor) sang unter Leitung von Erwin Oppelt von der Einkehr, des Bergmanns Einfahrt und Ruggero Leoncavallos "Bajazzo". Unter Leitung von Hubert Reimer war der Kirchenchor Sankt Wenzeslaus beim Chorkonzert das stärkste Vokalensemble. Von der Lust des Müllers zum Wandern, vom feinen Mädchen und vom singenden Mund - davon war in ihren Texten zu hören.

Hommage an Bud Spencer


Nach der Pause stand bei den Liedern der Sängerinnen und Sänger aus Pettenreuth-Hauzendorf die Rose im Mittelpunkt. Vom Hahn von Onkel Giacomete, dem Fahren ins Heu und vom Heimweh hatte der Buchtalchor Gesangstücke in seinem Repertoire. Mit dem HFC-Chor, unter Leitung von Martin Ebenhöch, ging es "Weit, weit weg". Eine kleine Showeinlage brachte diese Gruppe mit "Coro dei Pompieri". Dabei wurde an den kürzlich verstorbenen Schauspieler Bud Spencer in dem Film "Zwei wie Pech und Schwefel" erinnert.

Das Gesangstück "Auf uns" war schließlich eine Eigenkomposition des Chorleiters. Mit der irischen Volksweise "Es klingt ein Lied" und dass ein Mädel zum Tanze geht, setzte der Kirchenchor das Programm fort. Der Männerchor des Gesang- und Orchestervereins rundete des Programm mit den Liedern "Trutze nicht", dem "Spielmann" und dem Gesang von der lauschigen Nacht ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.