Kulturtour des CeBB nach Pilsen
Heiße Nacht in „Hölle“

Die Elektro-Swing-Nacht in Pilsen begeisterte. Bild: eib
Kultur
Schönsee
20.02.2016
22
0

Schönsee/Pilen. Federboas, Stirnbänder, fliegende Tupfenröcke und Kostüme aus den 20er und 30er Jahren bei den Damen, Schiebermützen, Streifenhemden, Hosenträger und Fliegen bei den Herren - die erste Kulturtour des Centrum Bavaria Bohemia e.V./CeBB in diesem Jahr führte eine illustre Reisegruppe nach Pilsen ins Kulturhaus "Peklo" - auf Deutsch "die Hölle". Im mit über tausend Gästen ausgebuchten Saal war nach einer kurzen Warmtanzphase die Tanzfläche der 4. Elektro-Swing- Nacht brechend voll.

Stündlich wechselten sich DJ's aus Prag, München und Berlin ab, die Swing-Musik der 20er und 30er Jahre, mit Elektrosound unterlegt, in einem mehrstündigen Mix für Tanzbegeisterte präsentierten. Mitreißend DJ Mackie Messer, Pionier des tschechischen Elektro Swing, mit Stücken, bei denen die Tanzfläche kochte. Die Auftritte von professionellen Tänzerinnen und Tanzpaaren beim Übergang von einem DJ zum anderen waren echte Hingucker. Zu den Highlights gehörten der Münchner DJ-Star Tomahawk, das international bekannte Duo Beat Diplomatie, das hyperaktive DJ-Talent James Wing und die bezaubernde Domka Hooplay. Mitreißend auch der Spitzensaxofonist El Checo, der sich von der Bühne herunter im Hexenkessel der Tanzenden auf Tuchfühlung ging. Alle Akteure sorgten dafür, dass die Tanzfläche über Stunden von der Galerie wie eine Woge aus Tanzwütigen aussah. Geschafft und begeistert trat die CeBB-Gruppe zu später Stunde die Heimreise an.
Weitere Beiträge zu den Themen: CeBB (36)Kulurtour (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.