Kunsthandwerk Klöppeln auf der Freizeit-Messe in Nürnberg
Schönsee präsentiert

Frieda Roith und Maria Spichtinger (vorne links und rechts) stellten das Klöppelhandwerk vor. Bürgermeisterin Birgit Höcherl (Zweite von links) präsentierte das Schönseer Land. Bild: mmj
Kultur
Schönsee
29.02.2016
90
0

"Die Stadt Schönsee präsentiert das Kunsthandwerk Klöppeln" hieß es im Donnerstag-Programm der Freizeit-Messe in Nürnberg. Frieda Roith und Maria Spichtinger machten sich deshalb mit Bürgermeisterin Birgit Höcherl auf den Weg in die Frankenmetropole, um auf Nordbayerns größter Ausstellung für Urlaub, Freizeit und Reise diese Arbeit mit Klöppel und Klöppelsack vorzustellen.

Die Bürgermeisterin hatte dabei auf der Bühne, die inmitten von Transparenten der "Landesausstellung Karl IV" in Halle 9 des Ausstellungsgeländes aufgebaut war, Gelegenheit das Schönseer Land vorzustellen. Im Dialog mit Moderatorin Susanne Hofmann-Fraser schilderte sie die touristischen Höhepunkte der Heimat und lud zu einem Besuch ein. Erwähnung fand dabei auch, dass das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) das bayerische Begleitprogramm der Landesausstellung koordiniert. Die beiden Klöpplerinnen kamen dem Angebot, das filigrane Handwerk vorzustellen, gerne nach.

Schnell zogen sie bei ihrer Arbeit die Blicke vieler Besucher auf sich. Die Moderatorin selbst war von der Fingerfertigkeit der beiden Frauen erstaunt. Maria Spichtinger und Frieda Roith gaben immer wieder Auskunft über Art und Beschaffenheit der feinen Fäden und deren Verarbeitung. Kreativität und Geduld seien bei ihrer Tätigkeit besonders gefragt. Gerne beantwortete Birgit Höcherl Fragen über das Schönseer Land und verwies dabei auch auf das Transparent mit der Statue des Heigen Nepomuk in der Ausstellungshalle
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.