Universell und volksnah
Schönseer Volkstanzgruppe begeistert mit Ostersitzweil

Das Bayer-Quartett erfreute die Freunde der Volksmusik mit bayerisch-böhmischen Melodien.
Kultur
Schönsee
01.04.2016
66
0
 
Papa Markus Lößl setzt mit Sohn Fabian und Tochter Stefanie die Familientradition in der Musik fort.

Ein veganer Keks ersetzte das Osterei, doch bei der Klangkulisse war die Tradition gewahrt: Die Ostersitzweil der Schönseer Volkstanzgruppe stand ganz im Zeichen von Mundart und Volksmusik. Allerdings gab es bei diesem Auftritt auch einen Ehestreit.

"Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit", erklärte Vorsitzende Monika Bayer. Diese Gemeinsamkeit war auch das Motto für die Ostersitzweil der Volkstanzgruppe im Hotel "Sankt Hubertus". Neben der Tanzgruppe selbst wirkten wieder Musik- und Gesangsgruppen aus der Region mit. Bedingt durch den Besitzerwechsel im Hotel erhielten die Gäste diesmal zur Begrüßung kein Osterei sondern einen veganen Keks von den neuen Wirtsleuten, die den Weg zum Saal mit Teelichtern markiert hatten.

Für einen zünftigen melodischen Auftakt sorgte die "Vöichtacher Rucksackmusi". Auch Bürgermeisterin Birgit Höcherl, Kreisheimatpfleger Ludwig Berger und OVK-Vorsitzenden Leonhard Bayerl sowie die Altbürgermeister Hans Eibauer und Hans Wirnshofer hatten sich unter die Gäste gemischt.

Verbindender Charakter


Nach einem sinnigen Gedicht über die verbindende Funktion der Volksmusik führte Monika Bayer durch das Programm, wobei sie auch die jeweiligen Interpreten vorstellte. So befindet sich die "Vöichtacher Rucksackmusi" derzeit unter Alwin Heim mit ihrem beachtlichen Repertoire "mit den Noten im Rucksack" zum zehnjährigen Bestehen auf Jubiläumstour.

Es folgte der Auftritt der gastgebenden Tanzgruppe, begleitet von Martin Ebenhöch auf dem Akkordeon. Zwei Volkstänze, den "Böhmerwaldlandler" und den "Steieregger" hatten die Tänzer im Gepäck. 60 Jahre wird die Gruppe heuer alt. Mit Therese Bayer und Frieda Roith,ließen sich auch zwei Klöpplerinnen unter den Besuchern über die Schulter schauen.

Der nächsten Gruppe, der Familienmusik Lößl aus Oberviechtach mit Papa Markus, Tochter Stefanie und Sohn Fabian, attestierte Monika Bayer musikalische Vorbelastung über mehrere Generationen. Die Zuhörer konnten sich davon auch gleich überzeugen.

Mit den "Vöichtacher Boum", die inzwischen aber dem Knabenalter entwachsen sind, warteten weitere volkstümliche Interpreten aus der Nachbarstadt. Sie demonstrierten mit ihren Liedern bodenständigen Humor. Heimatdichter Andreas Ebnet brachte die Heimat in Versen zum Klingen und übersetzte auch Begriffe aus dem Dialekt. Mit dem "Pingartner Kolmklang" stellten sich Andrea und Josef Wiendl als bekannte Interpreten bei den Musikantenstammtischen vor.

Zwist vor Publikum


Schließlich wartete noch das Bayer-Quartett, 1992 als Duo "Baier-Bayer" entstanden, mit bayerisch-böhmischer Musik auf. Und auch in diesem Jahr durfte ein Sketch nicht fehlen: Maria Hammerer und Ludwig Zwick trugen dazu einen "Ehestreit" vor Publikum aus.

Die "Vöichtacher Rucksackmusi" sorgte auch in der Pause für den musikalischen Hintergrund, bevor alle Interpreten noch einmal die Bühne eroberten und die Tanzgruppe beim "Bruckerthaler" und "Rheinländer zu zweit" durch den Saal wirbelte. Vorsitzende Monika Bayer dankte den Interpreten und der "Nature Community" für die Bewirtung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Volkstanzgruppe Schönsee (3)Ostersitzweil (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.