Als Böhmen bei Österreich war

Werner, Hans, Stephan, Ernst, Michael, Josef und Richard (von rechts) sorgten mit ihren Instrumenten beim "Musikantenstammtisch" in rustikalem Umfeld für Unterhaltung wozu auch Andrea und Josef Wiendl mit Gesang zur Harmonika beitrugen. Bild: gl
Lokales
Schönsee
09.06.2015
11
0

Der Musikantenstammtisch der Schönseer Grenzlandmusikanten beim Grenzwirtshaus Gerstmeier in Friedrichshäng erinnert an die Zeit, als die mit Musik und Gesang verbundene Wirtshausunterhaltung noch selbstverständlich war. Und dies in zweifacher Hinsicht.

Beim "Gerstmeier" unmittelbar an der Straße nach Plöß jenseits der Grenze - am Schlagbaum war schon Böhmen "als Böhmen noch bei Österreich war" - trafen sich die damals noch zahlreichen Hausmusikanten beiderseits der Grenze beim Bier und einer Brotzeit.

Damals auch zusammen mit Grenzern (Zollbeamten) und Paschern (Schmugglern), die sich gegenseitig meist friedlich beobachteten. War doch das Gasthaus zugleich auch Zollstation. Beim Musikantenstammtisch kamen diesmal keine Besucher aus dem Nachbarland, aber zahlreiche Musikfreunde als Zuhörer aus den Nachbarlandkreisen, wie man heutzutage an den Autokennzeichen feststellen kann.

Die Wirtsleute hatten, wie bei solchen Anlässen üblich, das "Stadltor" geöffnet, wobei die Musikanten inmitten rustikaler Umgebung aufspielen konnten. Dies an einem warmen lauschigen Abend. Dazu kam zur zünftigen Unterhaltung die legendäre Hausmannskost als besonderes Angebot.

Zum Auftakt spielte die Stammbesetzung mit Werner Eder (Tenorhorn), Hans Hermann (Flügelhorn), Stephan und Ernst Vogl (Klarinette), Michael Ebnet (Schlagzeug), Josef Fuchs (Tenorhorn) und Richard Meisinger (Tuba) den Stammtischmarsch. Es folgten viele altbekannte Melodien, die sicher schon vor vielen Jahrzehnten intoniert wurden und die Musikfreunde erfreuten. Dabei erinnerte der Heimatdichter und Mundartinterpret "Koundl Anderl" (Andreas Ebnet), der auch die Ansage übernommen hatte, mit seinen Versen an das frühere Leben auf dem Land. Dazu kamen Alfons Höllerl (Lindau) mit seinem Akkordeon als Gastinterpret sowie Andrea und Josef Wiendl aus Bodenwöhr, die mit ihren besinnlichen Liedern zur Harmonika wieder viel Beifall erhielten.

Auf die Freunde der herkömmlichen und wieder sehr aktuellen Unterhaltung warten, wie Organisator Ernst Vogl informierte, noch weitere Musikantenstammtische. So an den Samstagen, 4.Juli, in der Hotelpension "Drei Seerosen" in Schönsee, am 5. September wieder im Grenzwirtshaus Gerstmeier und am 3. Oktober beim "Lindauer Wirt".
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.