Am Donnerstag literarische Begegnung mit Jindrich Mann im CeBB
Berühmter Großvater

Lokales
Schönsee
04.11.2014
2
0
Im Zyklus "Literarische Begegnung" ist am Donnerstag, 6. November, im Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) ein Nachkomme aus der großen deutschen Schriftstellerfamilie Mann zu Gast in Schönsee. Der Filmemacher und Schriftsteller Jindrich Mann, Enkel von Heinrich Mann, wird aus seinem Buch "Prag, Poste Restante" lesen.

Mann hat das Buch 2007 auf Deutsch verfasst und fünf Jahre später selbst in seine Muttersprache Tschechisch übersetzt und umgeschrieben. Veranstaltungspartner der Lesung ist das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren, das von Direktor David Stecher vertreten wird.

Die Vorstellung von Jindrich Mann übernimmt die Regensburger Slavistin und Germanistin Kristina Kallert, die über die Entstehung des Buches auf Deutsch und die anschließende Übersetzung sprechen wird. Kristine Kallert, die für ihre Übersetzungen tschechischer Literatur wiederholt mit Preisen ausgezeichnet wurde, moderiert auch die anschließende Gesprächsrunde mit dem Publikum. Die Veranstaltung wird simultan gedolmetscht, gelesen wird auf Deutsch und Tschechisch.

Jindrich Mann wurde 1948 in Prag geboren. Seine Mutter Leonie war die Tochter des berühmten deutschen Schriftstellers Heinrich Mann, sein Vater der Autor Ludvík Askenazy. In seinem Buch "Prag, Poste Restante" beschreibt Mann die Flucht seiner Mutter aus dem nationalsozialistischen Deutschland in die Tschechoslowakei, seine Kindheit im kommunistischen Regime und wie die Niederschlagung des Prager Frühlings 1968 die Familie zurück in den Westen trieb.

Der 20-jährige Jindrich Mann, nun selbst Emigrant in dritter Generation, versuchte im studentenbewegten Berlin Fuß zu fassen. Das Buch erzählt die unbekannte Geschichte der Familie Mann. Darin ist Familiengeschichte auch immer Zeitgeschichte, der man sich nicht entziehen kann.

Die literarische Begegnung beginnt am Donnerstag, 6. November, um 18 Uhr im CeBB.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.