Am Freitag letztmals geführte Wanderung nach Plöß - Anmeldung erforderlich
In die Geschichte eintauchen

Auch der bis 1990 existierende Verlauf des Eisernen Vorhanges ist ein Objekt, das bei der letzten diesjährigen geführten Wanderung nach Plöß besichtigt und in Erinnerungen gerufen werden kann. Bild: gl
Lokales
Schönsee
29.10.2015
2
0
Die geführte Wanderung zur ehemaligen Ortschaft Plöß jenseits der Grenze erfreut sich seit vielen Jahren und zu jeder Jahreszeit einer besonderen Beliebtheit. Sie wird von der Tourist-Information Schönseer Land an jeden Freitag, in diesem Jahr letztmalig am Freitag, 30. Oktober angeboten.

Orts- und geschichtskundige Führer informieren auf dem etwa zwei Kilometer langen Weg über das Geschehen an der Grenze wie das Schmuggeln und die gesellschaftlichen Ereignisse bis hin zur Vertreibung der Bevölkerung. Auch der ehemalige Verlauf des "Eisernen Vorhanges" kann Erinnerungen wecken. Die ehemaligen, im Verein "Heimatgemeinde Plöß" organisierten Bewohner haben den ehemaligen Friedhof und das Umfeld der zerstörten Friedhofskirche als besonderes Besichtigungsobjekt mühevoll instandgesetzt. Auch eine Einkehr in einer bestehenden Gastronomie ist auf Wunsch möglich. Neben festem Schuhwerk und wetterfester Kleidung ist zur etwa dreistündigen Wanderung ein gültiger Personalausweis erforderlich.

Treffpunkt und Abmarsch ist um 14 Uhr am ehemaligen Schlagbaum und Grenzübergang in Friedrichshäng. Anmeldung ist bis um 11 Uhr in der Tourist-Information, Telefon 09674/317, Fax 09674/913067 und unter (touristinfo@schoenseer-land.de) erforderlich. Durchführung ab fünf Personen, Teilnahmekosten zwei Euro pro Person; Kurkarteninhaber sind frei. Gruppenführungen nach Absprache.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.