Amtsarzt ordnet Chlorung an - Einfache Dorferneuerung schon 2015 "machbar"
Weiterhin Keime im Wasser

Lokales
Schönsee
27.09.2014
1
0
Bei der Stadtratssitzung fragte Reinhard Kreuzer zum Stand "Trinkwasser Dietersdorf" nach. Dieses muss seit Tagen wegen coliformer Keime abgekocht werden, um gesundheitliche Probleme auszuschließen. Geschäftsstellenleiter Josef Spachtholz informierte die Räte über Details.

Nach der Beendigung von Bauarbeiten sei, wie vorgeschrieben, eine Wasseruntersuchung vorgenommen worden. Diese habe ergeben, dass die neuen Leitungen keimfrei sind. Eine Woche später, bei der vierteljährlichen routinemäßigen Untersuchung, seien dann Bakterien festgestellt worden. Ebenso bei den Kontrollen an den nächsten Tagen.

Am Montag wurden die Leitungen dann gründlich gespült. Doch die coliformen Keime wurden weiterhin im Trinkwasser nachgewiesen und das in großer Anzahl (29 Keime auf 100 Milliliter). "Die Baustelle ist nicht schuld. Unsere Vermutung ist dahingehend, dass die Entsäuerungsanlage ursächlich ist", sagte Spachtholz. Diese werde aber regelmäßig gewartet, informierte er auf Nachfrage. "Es wird alles unternommen, um das Problem zu lösen", versprach Bürgermeisterin Birgit Höcherl. Am Mittwoch prüfte ein Labor nochmals die Werte, welche wieder positiv ausfielen. Am Donnerstag war dann der Amtsarzt vor Ort, wie Spachtholz gestern auf telefonische Nachfrage mitteilte. "Wenn der Herd für die Verkeimung nicht gefunden wird, muss gechlort werden", lautete die Anordnung. Deshalb wird eine Spezialfirma in der nächsten Woche ein Chlor-Dosiergerät installieren.

Bei der Stadtratssitzung standen am Dienstag auch Beschaffungen für die Feuerwehren zur Diskussion. "Eigentlich hätten wir diesen Punkt gar nicht auf die Tagesordnung setzen müssen, da der Haushaltsansatz nicht überschritten wird", meinte Bürgermeisterin Birgit Höcherl. Aber trotzdem könne man die Ankäufe mit einem Beschluss absegnen, was einstimmig erfolgte. Die Feuerwehr Schwand bekommt zehn Paar Stiefel, wofür die Firma Sturm mit 1654 Euro der billigste Bieter war. Handschuhe und kleinere Bedarfsartikel im Gesamtwert von 2531 Euro benötigen die Aktiven der Feuerwehr Schönsee. Hier kommt ebenfalls die Firma Sturm als Lieferant zum Zug.

Die Bürgermeisterin berichtete von einer Besprechung mit dem Amt für ländliche Entwicklung am 4. August. So sei die einfache Dorferneuerung in Dietersdorf schon 2015 machbar, "wenn wir es zeitlich schaffen". Höcherl war auch mit dem Straßenbauamt in Kontakt: "Der geplante Grünstreifen bei der Kirche erfährt Zustimmung." Nun sei Eile geboten. "Damit wir in den Verfahrensschritten vorwärtskommen, findet am 14. Oktober, um 19 Uhr eine Bürgerversammlung im Feuerwehrhaus Dietersdorf statt", gab die Bürgermeisterin bekannt. Trotz Regen sei das Pascherspiel 2014 mit einer Auslastung von über 110 Prozent "über die Bühne gegangen". An vier Tagen waren rund 2400 Gäste im Schönseer Land.

Sehr gut präsentiert habe sich die Stadt bei der Eröffnung der Aktionswoche der Landkreisfeuerwehren. Höcherl informierte über die Gründung eines Nachbarschafts-Hilfevereins und gab einen Beschluss aus der nichtöffentlichen Sitzung bekannt. So hat die Firma Lorenz aus Miltach den Auftrag für die Tiefbaumaßnahmen in Dietersdorf erhalten. Abwassermeister Martin Pfistermeister wurde zum 1. Oktober eingestellt, ebenso Saisonarbeiter Stefan Wild. Die Stadt hat am Schallerhammer 10 000 Quadratmeter für eine gewerbliche Nutzung erworben.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.