CeBB nicht mehr wegzudenken

Die gewählte Führungsmannschaft: Dr. Wolfgang Kunert (von links), Gabi Dlubal, Irene Träxler, Kamila Spichtinger, Birgit Höcherl, Josef Braun, Gerhard Grimm und Richard Brunner. Bild: eib
Lokales
Schönsee
30.11.2014
14
0

Mit der Gründung von Bavaria Bohemia e.V. vor zehn Jahren gab es grünes Licht für den Bau des Centrum Bavaria Bohemia. Beim Trägerverein gibt es einen Wechsel: Irene Träxler tritt die Nachfolge von Anne Gierlach als Vorsitzende an.

Fast auf den Tag genau vor zehn Jahren gründeten 36 Mitglieder Bavaria Bohemia e.V. und signalisierten mit der Bereitschaft, die Trägerschaft für das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) zu übernehmen, der Stadt und dem Landkreis grünes Licht für das grenzüberschreitende Kulturzentrum. An dieses Jubiläum erinnerte Anne Gierlach bei ihrem letzten Rechenschaftsbericht als Vorsitzende. Sie gab bei den Neuwahlen die Verantwortung an Irene Träxler aus Gaisthal ab, die einstimmig das Vertrauen erhielt.

Vielfältige Aufgaben

Anne Gierlach ließ in ihrem Rechenschaftsbericht die vielfältigen Aufgaben von Bavaria Bohemia e.V. Revue passieren. In den Mittelpunkt ihrer Ausführungen stellte sie den Dank an die fast 400 Mitglieder, an die kommunalen Unterstützer mit Stadt, Landkreis, Bezirk und weiteren Kommunen, an den Freistaat Bayern, an EU und Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds als Projektförderpartner, an die Spender und die Sponsoren im Partnerkreis, an die Kulturstiftung und den Verein Partner für den Landkreis, an die Region Pilsen und an das engagierte Mitarbeiterteam im CeBB. Besonders erwähnte sie Altlandrat Volker Liedtke, der während seiner Amtszeit das Entstehen und als Kuratoriumsvorsitzender die Arbeit des CeBB unterstützte.

Im Bericht von Schatzmeister Erich Schlicker stand eingangs die Information über die Vereins- und Projektkonten und die Abrechnungsintervalle mit den Förderpartnern, die ein regelmäßiges Auf und Ab in den Finanzen zur Folge haben. Sehr positive Erwähnung fanden die 993 ehrenamtlichen Stunden, die von 44 Vereinsmitgliedern geleistet wurden, vor allem zur Gewährleistung der Öffnung des CeBB an den Wochenenden und zur Unterstützung bei Veranstaltungen. CeBB-Leiter Hans Eibauer erinnerte über die Projektumsetzung für 25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs. "Wenn es vor 25 Jahren den Bürgern der Ostblockländer nicht gelungen wäre, mit friedlichen Mitteln die Wende herbeizuführen, säßen wir hier im Grenzland immer noch mit dem Rücken zur Wand, gäbe es keinen Verein Bavaria Bohemia und kein CeBB."

Führungswechsel

Die sich aus den politischen Entwicklungen eröffnenden Chancen haben die Stadt Schönsee, der Landkreis und Bavaria Bohemia e.V. aufgegriffen und mit dem CeBB ein Haus geschaffen, das sich als grenzüberschreitendes Informations-, Kooperations- und Vernetzungszentrum, ergänzt mit der Internetplattform bbkult.net, unentbehrlich für beide Nachbarseiten gemacht hat.

Hans Eibauer nannte es ein sehr positives Zeichen, dass der Freistaat Bayern seit zwei Jahren die Arbeit des CeBB aus dem Haushalt des Kultusministeriums unterstützt und das grenzüberschreitende Engagement derzeit in zwei Projekten, eines von der EU und eines vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds gefördert, umgesetzt werden kann. Die langjährige Vorsitzende Anne Gierlach kandidierte nicht mehr, ebenso 3. Vorsitzender Karel Smutný, Schatzmeister Erich Schlicker und Beisitzer Klaus Hofbauer. Mit langem Applaus dankten die Mitglieder Anne Gierlach für ihre großartige Arbeit seit der Gründung von Bavaria Bohemia e.V. vor zehn Jahren, zuerst als Schriftführerin und dann sechs Jahre als Vorsitzende. In bewegenden Worten dankte Anne Gierlach allen, die sie bei ihrer sechsjährigen Vorstandsarbeit unterstützten.

Irene Träxler sagte in ihrem Schlusswort, sie freue sich auf die neue Aufgabe und möchte zusammen mit dem Vorstand, dem Mitarbeiterteam im CeBB, den Mitgliedern, den Förderpartnern und den vielen für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit offenen Menschen dazu beitragen, dass Bavaria Bohemia e.V. und das CeBB der Völkerverständigung zwischen den Nachbarn weiter wichtige Impulse verleihen."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.