Cowboy mit Liebe zur Oberpfalz

Andreas Pfaffl mit seinem Quarter-Horse "Mister Smokeing Leo" (11 Jahre) auf der Wiese zwischen dem Landhotel "Gaisthaler Hof" und dem Reitsportzentrum "AP Stable". Der Top-Deckhengst wird europaweit gebucht. Bilder: Portner (2)
Lokales
Schönsee
26.09.2015
75
0

Klassisches Reiten ist ihm zu langweilig. Andreas Pfaffl (46) setzt aufs Westernreiten und dabei auf die Königsdisziplin "Cutting". Dafür - also für das Trennen einer Kuh von der Herde - bietet der bayerische Cowboy Kurse auf seiner Ranch in Gaisthal an. Arbeit gibt es aber auch im Landhotel von Gattin Alexandra.

Was die Cowboys in Texas beruflich machen, hat sich auch in Europa zu einem faszinierenden Sport entwickelt. Andreas Pfaffl ist einer von fünf Leuten in Deutschland, welche dies professionell betreiben - und der Einzige, der ein Schulpferd hat. Trainiert wird mit afrikanischen Zwergzebus, die einen ausgeprägten Fluchtinstikt aufweisen und mit normalen Rindern.

Es ist kurz nach 10 Uhr. Alexandra Pfaffl (36) nimmt an der Rezeption des Landhotels "Gaisthaler Hof" eine Reservierung entgegen. Zwei Gäste verabschieden sich zum Tagesausflug. Das Münchner Ehepaar Pfaffl hat das Hotel mit Reitstall und großer Koppel vor rund drei Jahren gekauft. Nach und nach wird saniert und umgebaut. Warum die Oberpfalz? "Weil es hier ruhiger und schöner ist!", sagt die junge Frau sofort. Sie und ihr Mann sind zwar in München aufgewachsen, haben aber Großeltern in der Region und wollten schon immer aufs Land ziehen. Diesen Traum haben sie nun verwirklicht.

Alexandra Pfaffl kümmert sich um Hotel und Gastronomie. Urlauber und Einheimische sind gleichermaßen willkommen: Zwei Mal in der Woche ist Stammtisch und am Sonntag gibt es Mittagstisch. "Alles frisch gekocht und ohne Schnellabfertigung!", verspricht sie lachend. Jetzt ist auch Andreas Pfaffl mit seiner "Morgenarbeit" fertig. "Die Pferde wollen jeden Tag geputzt und bewegt werden", sagt er noch ganz außer Atem. Wir verlassen den Hotelbereich. Vorbei an der Terrasse geht es über eine parkähnliche Wiese zum Stall mit großer Reithalle und Koppel.

Solarium und Warmwasser

Hier stehen Pferde, die fürs Westernreiten ausbildet und nach einigen Monaten Intensiv-Training von ihren Besitzer wieder abholt werden. Diese können im schönsten Dorf des Landkreises auch Reitstunden buchen und Pfaffl übernimmt, falls gewünscht, das Turnier-Coaching. "Diese Pferde sind Hochleistungssportler", bekräftigt der bayerische Cowboy. Zum Wohlfühlprogramm gehören deshalb auch Warmwasser-Duschen und ein Solarium zum Vorwärmen der Muskulatur.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.