Erfahrungsaustausch führt Mitglieder des Klöppelkreises nach Niederösterreich
Fürs Klöppeln neu inspiriert

Beim Klöppeltag in Pöchlarn (Niederösterreich) sammelte der Klöppelkreis Schönsee-Stadlern-Tiefenbach viele Erfahrungen und Eindrücke. Bild: gl
Lokales
Schönsee
16.05.2015
2
0
Nicht über den eigenen Tellerrand, sondern sprichwörtlich "über den Klöppelsack hinaus", blickten die Mitglieder des Klöppelkreises Schönsee-Stadlern-Tiefenbach. In Pöchlarn (Niederösterreich) holten sie sich bei einem Klöppeltag neue Inspirationen für die Arbeit mit Borte und Spitze.

Das als "Nibelungenstadt" bekannte Pöchlarn liegt an der Donau. In der Stadt im niederösterreichischen Mostviertel wurde zum 24. Mal ein Klöppeltag ausgerichtet. Die Mitglieder des Klöppelkreises wollten hier Erfahrungen sammeln, auch im Hinblick auf die "Schönseer Klöppeltage" (1. bis 6. Juni), bei denen sie besonders gefordert sein werden. Die Fahrt begann bereits um 5 Uhr früh in Schönsee. Nach der Ankunft wurde vormittags an der Eröffnung des Klöppeltages teilgenommen. Im weiteren Tagesverlauf informierten sich die Reisenden in Pöchlarn, einem Ort mit etwa 5000 Einwohnern, über die ausgestellten Exponate. Vorführungen zu verschiedensten Klöppeltechniken wurden verfolgt, dabei nutzten die Oberpfälzer die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch.

Am Nachmittag stattete die 29 Personen umfassende Reisegruppe noch dem weltbekannten Stift Melk einen Besuch ab. Erst am späten Nachmittag ging es wieder Richtung Heimat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.