Feierliche Kommunion für 23 Kinder aus der Pfarrgemeinde - Für Unterstützung gedankt
"Gemeinsam mit Jesus auf dem Weg"

Die Erstkommunikanten der Pfarrgemeinde, zusammen mit den Ministranten sowie Stadtpfarrer Wolfgang Dietz und Klassenlehrerin Birgit Enders (von links) sowie Helferin Hannelore Hopfner und Gemeindeassistentin Antonia Meier (von rechts), stellten sich am Hochaltar der Pfarrkirche zum Erinnerungsfoto. Bild: gl
Lokales
Schönsee
08.05.2015
21
0
Unter dem Motto "Gemeinsam mit Jesus auf dem Weg" bereiteten sich 23 Kinder aus der Pfarrgemeinde in ihren Tischgruppen auf die feierliche Erstkommunion vor. Mit "Ihr werdet heute beim Empfang der Kommunion Jesus ganz nahe kommen" hieß sie Stadtpfarrer Wolfgang Dietz nach dem feierlichen Einzug in die Pfarrkirche willkommen. Ein mächtiger Fisch mit den Bildern der Erstkommunikanten als Fische wies symbolisch auf das große Ereignis hin.

Nach dem Tagesevangelium vom erfolgreichen Fischfang der Jünger ging Pfarrer Dietz in seiner Predigt auf die Geschichte von "Swimmy" dem kleinen Fisch ein, der bewies, dass Zusammenhalt zum gemeinsamen Erfolg führt wie auch der Glaube in der Pfarrei. Die Familien würden dabei ein Netz bilden. Ein ähnliche Bild hatten auch die Tischmütter bei den Vorbereitungen für die Firmung, gezeichnet.

Nach Wortbeiträgen, Gebeten und Fürbitten, vorgetragen von den Kindern und Eltern sowie der Erneuerung des Taufgelübdes war der feierliche Moment zu erstmaligen Empfang der "Leibes Christi in Brotgestalt" gekommen. "Was in der Taufe begonnen wurde, fand im Glauben damit eine Fortsetzung" verkündete dazu Pfarrer Wolfgang Dietz.

Bevor die Kinder und ihrer Angehörigen mit dem Segen entlassen und zur Dankandacht am Nachmittag eingeladen wurden, gab es Dankesworte des Seelsorgers. Sie galten dem Kirchenchor unter Hubert Reimer für die feierliche Umrahmung, dem Blumenschmuckteam, der Grundschule mit Rektorin Maria Pfistermeister und Klassenlehrerin Birgit Enders für die Vorbereitungen sowie Irmgard Bayer und Maria Braun für die Herstellung der Erinnerungskreuze aus Ton während dem Unterricht. Zur Unterstützung durch Hannelore Hopfner kam das Wirken der Tischmütter Anita Ehrenthaler, Waltraud Eichstetter, Ingrid Horn, Anita Ring, Andrea Spichtinger und Angela Utz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.