Feuerwehrsenioren auf historischer Zeitreise beim "Rhanerbräu" zu Gast
Dem "Pascherbier" nachgespürt

Die Feuerwehrsenioren stellten sich in der Lagerhalle vom "Rhanerbräu" mit "Margarete von Geigant" (Elke Tweedale) sowie Dr. Alois Plöß und Gattin zum Erinnerungsbild. Bild: hfz
Lokales
Schönsee
04.12.2014
6
0
Die Feuerwehrsenioren absolvierten bei ihrer Novemberaktion eine "historische Zeitreise" und hatten sich dazu den "Rhanerbräu" im Landkreis Cham auserwählt. Dort wurden sie von Brauereibesitzer Dr. Alois Plößl und seiner Gattin willkommen geheißen. Zur Führung durch die hochmoderne Produktionsanlage einschließlich Lagerräumen gehörte auch die Zeitreise, die durch "Margarete von Geigant", dargestellt von Elke Tweedale, erfolgte.

Die Besucher wurden über den 1283 ersten urkundlich erwähnten Brauereibesitzer "Heinrich der Preu" aus dem Geschlecht der Geiganter von Trausnitz informiert wie auch über die Geschichte und Anekdoten über die Brauerei und die Brauerfamilie. In dieser Zeitreise war auch Familienhistorie enthalten, nach der sich die Brauerei seit dem Jahre 1776 im Besitz der Familie Bruckmayer und Plößl befindet.

Da konnte auch die Entwicklung der Biererzeugung nicht fehlen und die Vorstellung des umfangreichen Sortiments, wozu natürlich auch Kostproben gehörten; das "Pascherbier" vom Rhanerbräu am Eulenberg war den Besuchern schon geläufig. Voll informiert über die Geschichte des Bieres, speziell vom "Rahnerbräu" machten sich die Feuerwehrsenioren, betreut von den Organisatoren Siegfried Hammerer und Hans Ascka nach Dankesworten auf den Heimweg. Auch die Dezemberaktion der Feuerwehrsenioren steht schon fest. Sie und alle Interessenten aus der Bevölkerung sind am Donnerstag, 18. Dezember, um 19 Uhr zu einem Vortragsabend zum Thema "Neues vom Führerschein" in das Feuerwehrhaus eingeladen. Als Referent fungiert dabei Anton Herrmann vom TÜV-Süd.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.