Glanzvoller Chanson-Abend

Lokales
Schönsee
30.10.2015
2
0

Der beeindruckende Jugendstilsaal des Städtischen Bürgerhauses in Pilsen war erfüllt vom Flair Frankreichs. Die Teilnehmer der Kulturtour des Vereins Bavaria Bohemia und des CeBB erlebten in der Kulturhauptstadt einen glanzvollen Chanson-Abend.

Beim Konzert in Erinnerung an die französische Sängerin Edith Piaf zeigten die Pilsener Philharmoniker unter der Leitung des Dirigenten Marek Prásil, dass sie nicht nur virtuos das klassische Musikgenre, sondern auch Musical und Chanson beherrschen. Zur Einstimmung in den Abend servierte das große Orchester Ausschnitte aus der Oper "Porgy and Bess" von George Gershwin.

Nichts zu bereuen

Dann kam Hana Fialová, preisgekrönte Sängerin und landesweit gefragte Musical-Darstellerin, auf die Bühne, vor der Pause ganz in schwarz, nach der Pause in leuchtend roter Robe. Hana Fialová spannte einen großen musikalischen Bogen mit den bekanntesten Chansons von Edith Piaf: Der Einstieg mit "La Vie En Rose" zeigte, dass dem vollen Haus ein äußerst amüsanter Abend bevorstand.

Mit "Padam, Padam", "La foule", "Les blouses blanches", "L'hymne à l'amour" und weiteren bekannten Chansons ging es quer durch das Schaffen der Sängerin. Zu den Höhepunkten zählte "Non, non, je ne regrette rien", das das wechselvolle Leben der Piaf am besten beschreibt.

Bei Stimme, Gestik und Emotion zeigte Hana Fialová, dass sie 2014 mit recht den Thalia-Preis in der Kategorie Operette und Musical erhielt. Edith Piafs Lieblingslied "Mon Dieu" durfte im Programm nicht fehlen und kam nochmals als Zugabe für das mit stehenden Ovationen applaudierende Publikum.

Käse und Baguette im Bus

Das Flair von Paris war schon zuvor auf der Busfahrt nach Pilsen zu spüren gewesen. Dritte Vorsitzende Gabi Dlubal und Kulturtouren-Organisatorin Susanne Setzer servierten im Bus Käse aus Frankreich und Baguette zur Einstimmung auf den Abend, was bei den Gästen bestens ankam.

Im November und Dezember geht das Kulturtour-Jahr 2015 in die letzte Runde - mit zwei Fahrten nach Pilsen zur Musical-Premiere von "Anything goes" im Neuen Theater (28. November) und zum Galakonzert mit "The Manhattan Transfer" im J.K.Tyl Theater (1. Dezember). Für beide Termine gibt es noch Karten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.