Gurt-Moral bleibt im Blickpunkt

Kriminalhauptkommissarin Martina Kronner (von links) und Polizeioberkommissar Karl-Heinz Senft stellten den Bürgermeistern Birgit Höcherl und Manfred Dirscherl, Verwaltungsleiter Mathias Jeitner, Sparkassen-Vertreter Andreas Hopfner, Bürgermeister Gerald Reiter und Reiner Pfeil (Verkehrswacht) die Aktion "Bayern mobil - sicher ans Ziel" vor. Bild: gl
Lokales
Schönsee
21.09.2015
31
0

"Auf der Straße will ich nicht Sieger, sondern sicher sein." Mit diesem Motto wirbt Slalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg für die Aktion "Bayern mobil - sicher am Ziel" des Innenministeriums. In Schönsee stellten die Polizeibeamten Martina Kronner und Karl-Heinz Senft die Initiative an einem Infostand vor.

Durch Hinweise und Tipps zur Prävention soll die Aktion dazu beitragen, die Zahl der Verkehrstoten bis ins Jahr 2020 um 30 Prozent zu reduzieren. Im Beisein der Bürgermeister Birgit Höcherl (Schönsee), Gerald Reiter (Stadlern) und Manfred Dirscherl (Weiding) erläuterte Kriminalhauptkommissarin Martina Kronner, die neue Leiterin der Polizeiinspektion Oberviechtach, die Ziele der Aktion. Jeder Verkehrsteilnehmer könne einen eigenen Beitrag dazu leisten, die Straßen noch sicherer zu machen.

Am Steuer: Handy weg

Kronner appellierte zu gegenseitiger Rücksichtnahme und verdeutlichte, wie gefährlich es ist, am Steuer mit dem Handy zu telefonieren. Sie rief die Anschnallpflicht im Fahrzeug in Erinnerung, der angelegte Sicherheitsgurt könne Leben retten. Obwohl die Gurt-Moral allgemein ziemlich hoch sei, werde die Polizei weiterhin ein spezielles Augenmerk darauf richten. Ansonsten bedankte sich die Polizeichefin für die gute Zusammenarbeit, sowohl mit den Gemeinden als auch mit der Verkehrswacht.

Polizeioberkommissar Karl-Heinz Senft, der zuständige Verkehrssachbearbeiter, bestätigte die vergleichsweise niedrige Zahl verkehrsbedingter Straftaten im Schönseer Land. Er führte dies auch auf die Präventionsarbeit in Schulen, Kindergärten und Vereinen zurück, aber auch auf den Einsatz von Geschwindigkeitsmessgeräten. Zugenommen hätten lediglich die Wildunfälle, doch seien allgemein viele Unfallfluchten, besonders durch Parkrempler, verzeichnet.

Bürgermeisterin Birgit Höcherl stellte Mattias Jeitner als neuen Geschäftsleiter der Verwaltung vor und bedankte sich im Namen der Gemeinden für das Miteinander mit der Polizei in Verkehrs- und Sicherheitsfragen sowie für die aufgewendete Zeit bei Präventionsveranstaltungen. Beim anschließenden Erfahrungsaustausch mit den Vertretern der Polizeiinspektion Oberviechtach wurden nicht nur die Bürgermeister informiert, sondern auch viele Bürgern am Infostand mit Flyern der Aktion versorgt.

Ein BMW zu ergattern

In der Aktionsbroschüre sind neben guten Ratschlägen zum Verhalten im Verkehr, auch Fragen zu einem Gewinnspiel enthalten, die bis zum 30. November beantwortet werden können. Als Hauptpreis ist ein BMW 116d zu gewinnen.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.sichermobil.bayern.de/
Weitere Beiträge zu den Themen: Straftat (812)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.