Im Fadenwald der Spitzenstadt

Lokales
Schönsee
22.05.2015
4
0

Für alle Klöpplerinnen steht ab 1. Juni Schönsee im Fadenkreuz: "Spitzentage" sind dort angesagt. Die Anhänger der filigranen Handarbeit werben mit einem ganz besonderen Hingucker für ihr Metier.

Die Grenzregion kann auf eine mehr als 100-jährige Tradition im Spitzenklöppeln als Handarbeitskunst zurückblicken, wobei sich Schönsee durch eine Reihe von Veranstaltungen und Aktivitäten den Ruf als "Spitzenstadt" erworben hat. Diesem Ruf wird die Kommune gerecht, wenn nun vom 1. bis 6. Juni die "1. Schönseer Spitzentage" stattfinden.

Klöppelausstellungen zu verschiedenen Themen, ein breitgefächertes Angebot an Klöppelkursen und eine Festveranstaltung sind geplant. Händler aus dem In- und Ausland bieten das Material für die filigranen Kunstwerke feil.

Über 1100 Bäume

Mit einer gemeinsamen Aktion, dem Klöppeln eines Baumes nach einem Entwurf von Marianne Geißendörfer, erfolgte bereits eine Einstimmung auf die "Spitzentage". Als Symbol wurde passend zum Veranstaltungsort im Oberpfälzer Wald ein Baum gewählt. Über 1100 geklöppelte Bäume sind inzwischen eingegangen; sie werden alle bei den Klöppeltagen präsentiert.

Mit den Bäumen haben die Mitglieder des Klöppelkreises Schönsee-Stadlern-Tiefenbach quasi ihr eigenes Logo kreiert. Auf insgesamt 18 Tafeln präsentiert sich nun der Wald aus Fäden im Treppenhaus der Volksschule. Während der Klöppeltage sollen die Handarbeiten mit Symbolcharakter auf vielen Plätzen Aufmerksamkeit erregen.

Draht und Brosche

Zu den von erfahrenen Dozentinnen geleiteten Kursangeboten gehören ein "Schnupperkurs" für Erwachsene und Kinder mit Frieda Roith, der Kurs "Sonnenfänger und Klöppelspitzen für draußen" mit Marianne Geißendörfer (Uffenheim), und "Schmuck aus Kupferdraht" mit Marcela Hovadova aus Tschechien. "Blumenbroschen" können die Teilnehmer mit Ivana Domanjova (Tschechien) herstellen, ein "Bild mit Pflanzen" bei Jolana Davidovicova (Tschechien). "Schönseer Spitze" zeigt Ulrike Lehner (Burghaslach), und "Indrija Spitze" ist das Steckenpferd von Yvonne Hofer (Österreich).

Ausstellungen werden im Centrum Bavaria Bohemia (CeBB), im Schönseer Rathaus, im Kaufhaus (Klöppelshop) Köck und in der Volksschule sowie als Dauerausstellung im Klöppelmuseum in Tiefenbach und bei Marianne Vogl (Schwarzach) angeboten.

Mit Modenschau

Ein geselliger Höhepunkt mit Modenschau, Musik und Überraschungen ist schließlich für 5. Juni im Kurhotel "Sankt Hubertus" geplant. Ausführliche Infos im Internet unter: www.schoenseer-land.de; E-Mail: touristinfo@schoenseer-land.de oder unter Telefon 09674/317.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.