Kaufhaus Köck hält seit fast 140 Jahren die Stellung - Ständig angepasst -Treue Mitarbeiter ...
Vom Waldfrüchte-Handel bis zur Mode

Josef Köck vom gleichnamigen Schönseer Kaufhaus schätzt ebenso wie Seniorchefin Grete Köck treue Mitarbeiter wie Monika Dirscherl, Ingrid Müller und Melanie Beck (von rechts) und engagierte Kräfte wie Handelsfachwirt Marco Rahn. Bild: gl
Lokales
Schönsee
28.01.2015
85
0
Eine lange Geschichte und nicht wenige Ausbildungs- und Arbeitsplätze: Das zeichnet das 1876 gegründete Kaufhaus Köck in der Hauptstraße aus. Bei einer Feier ehrten die Inhaber Betriebsjubilare und gratulierten zur abgeschlossenen Ausbildung.

Der Urgroßvater des jetzigen Besitzers hatte 1876 eine Krämerei mit Ankauf von Waldfrüchten eröffnet. Sein Sohn Andreas erlernte in München das Bäckerhandwerk und heirate in das "Lippn-Anwesen" (zuletzt Gradl) in der Hauptstraße ein. Dort errichtete er die erste Dampfbäckerei dieser Gegend. Die Produkte gingen damals per Pferdefuhrwerk und mit der Bahn ins weite Umland, sogar bis Pertolzhofen und Pfreimd.

Das heutige Geschäftshaus wurde 1932 erworben und bot Platz für einen Gemischtwarenhandel, bevor Josef Köck, der gleichnamige Vater des jetzigen Besitzers (seit 1990) die "Kaufhaus-Ära" einläutete. Das Warensortiment einschließlich Mode wurde seither ständig erweitert und angepasst und bietet eine umfassende Versorgungsfunktion.

Dazu kam die Einführung eines "Klöppel-Shops" mit überregionaler Aktivität bis hin zum weltweit aktiven Internet-Handel. Derzeit laufen dort bereits die Vorbereitungen auf die "1. Schönseer Klöppeltage" vom 1. bis 6. Juni 2015. Eine Zwischenbilanz mit Ehrung gab es nun im Gasthof Haberl, wo neben Firmeninhaber Josef Köck auch seine Mutter und Seniorchefin Grete Köck mit von der Partie war. Mit 90 Jahren steht sie noch täglich an der Ladenkasse.

Monika Dirscherl (Weiding) und Ingrid Müller (Stadlern) wurden für zehn Jahre Betriebszugehörigkeit. Melanie Beck (Eslarn) gehört seit 1991 (mit Pause für die Elternzeit) zur Belegschaft. Marco Rahn, hat seine Ausbildung 1995 begonnen, später die Prüfung zum Einzelhandelskaufmann absolviert und nun ein zweijähriges Abendstudium als "Geprüfter Handelsfachwirt" abgeschlossen. Blumen und Geschenke waren der Lohn für Treue und Anstrengungen, anschließend gab es ein Festessen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.