Kolpingfamilie zeichnet jugendliche Kegler aus
Sportlich betätigt

Die Erstplatzierten bei der Vereinskegelmeisterschaft der Kolpingfamilie freuten sich über ihre Urkunden und Medaillen. Zum Erfolg gratulierten Vorsitzender Hans Herrmann und Bezirksvorsitzendem Willibald Nesner (von rechts). Bild: gl
Lokales
Schönsee
15.04.2015
5
0
Die Mitglieder der Kolpingfamilie können sich generationsübergreifend auch sportlich betätigen. Dazu gehört die Tischtennis-Stadtmeisterschaft für Kinder und Jugendliche sowie die Kegel-Vereinsmeisterschaft, betreute Trainingseinheiten inklusive.

Während die Siegerehrung für die erwachsenen und jugendlichen Kegler bereits bei der Jahreshauptversammlung absolviert wurde, fand diese für die Jüngsten bei der Emmaus-Wanderung statt. Sieger wurde Christoph Zach vor Miriam Bayer. Auf dem dritten Platz landeten Max Veitenhansl und Noah Friese gemeinsam, während Alexander Korn sowie Leonhard und Thomas Hammerer folgten. Jüngster Teilnehmer am Training war der vierjährige Matthias Bayer. Die Sieger freuten sich über Urkunden und Medaillen, die ihnen Vorsitzender Hans Herrmann in Anwesenheit von Bezirksvorsitzendem Willibald Nesner überreichte.

Der Vorsitzende bedankte sich auch bei Ulrike Korn, Christine Zach, Tanja Mailbeck-Friese und Erika Hammerer für die Betreuung beim Training sowie bei Rudi Hauer und Matthias Friese bei der Organisation der Meisterschaft.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.