Mit Gott Mauern überspringen

Nach der offiziellen Aussendung durch Bischof Dr. Rudolf Voderholzer im Dom "Sankt Emmeram" in Regensburg wurde Antonia Meier (Bildmitte) in der Pfarrkirche Sankt Wenzeslaus durch Stadtpfarrer Wolfgang Dietz und Pfarrgemeinderatssprecherin Sophia Grau offiziell als Gemeindereferentin eingeführt. Bild: gl
Lokales
Schönsee
14.10.2015
20
0

Mit Antonia Meier hat die Pfarrgemeinde wieder eine Gemeindereferentin. Sie trat bereits am 1. September 2013 ihren Dienst als Gemeindeassistentin in Schönsee an, absolvierte dann im Juli 2015 ihre zweite Dienstprüfung und darf sich seit dem 1. September nun "Gemeindereferentin" nennen.

Nach einem feierlichen Pontifikalamt in der Basilika Sankt Emmeram in Regensburg erhielt sie zusammen mit Lisa Baumer (Oberviechtach) und Stefanie Trottmann (Wiesau) bei einer weltlichen Feier aus der Hand von Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer Ernennungsurkunde und Zeugnis ausgehändigt.

Dank für Bereitschaft

Der Aussendungs-Gottesdienst, der von der Projekt-Band Pfreimd stimmgewaltig umrahmt wurde, wurde unter dem Psalm 18.30 "Mit meinem Gott überspringe ich Mauern" gefeiert. Den Dom Sankt Emmeram bezeichnete der Bischof als "Wiege der Kirche im Bistum Regensburg" und er dankte den dreien für die Bereitschaft zu ihrem neuen Dienst. Antonia Meier wurde dabei von ihren Eltern sowie vom Schönseer Stadtpfarrer Wolfgang Dietz, Pfarrgemeinderatssprecherin Sophia Grau und Chorleiter Hubert Reimer begleitet.

Kinder- und Jugendarbeit

Die nunmehrige Gemeindereferentin, als Nachfolgerin von Barbara Riedel, stammt aus der Pfarrei Sankt Elisabeth in Weiden, absolvierte nach dem Fachabitur (Gestaltung) ein Studium Religionspädagogik/Kirchliche Bildungsarbeit in Eichstätt sowie ein Jahrespraktikum in der Pfarrei Heilig Kreuz/Sankt Pius in Kehlheim, bevor sie ihren Dienst in Schönsee antrat. Ihre Aufgabenbereiche Ministranten-, Kinder- und Jugendarbeit, Bibelkreis und Religionsunterricht an Grund- und Mittelschule sowie Kinder und Jugendarbeit erledigte sie vorzüglich, wie sie am Sonntag bei der offiziellen Einführung nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche erfahren konnte.

Sowohl Stadtpfarrer Wolfgang Dietz sowie Pfarrgemeinderatssprecherin Sophia Grau dankten im Namen von Pfarrgemeinde, Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung nicht nur für ihren Einsatz, sondern auch für ihre Bereitschaft, diesen auch künftig in der Pfarrei fortzusetzen. Dabei wurde auch ihre Beliebtheit bei allen Generationen herausgestellt. Als äußeres Zeichen der Anerkennung wurde ihr vor dem Hochaltar ein Blumenarrangement überreicht, was die Gottesdienstbesucher mit Beifall quittierten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.