Mit neuem Fahrzeug wieder mobil

Stadtpfarrer Wolfgang Dietz segnete das neue Einsatzfahrzeug der Rotkreuzgemeinschaft in Anwesenheit von (von rechts) den Bürgermeistern Manfred Dirscherl (Weiding), Birgit Höcherl (Schönsee), Heinz Weigl (Oberviechtach) sowie Otto Langenhahn und Joachim Seeliger vom BRK-Kreisverband und Bereitschaftsleiter Hans Eichstetter. Bild: gl
Lokales
Schönsee
16.06.2015
4
0

Die intensiven Bemühungen der Führungskräfte und durch den Verein "Freunde und Freunde der Rotkreuzgemeinschaft" gipfelten nun in der Segnung eines neuen Einsatzfahrzeuges. Damit ist die erforderliche Mobilität wieder gewährleistet.

Die 1965 gegründete Rotkreuzgemeinschaft kann auf ein langjähriges ehrenamtliches Wirken für die Bevölkerung des Schönseer Landes zurückblicken. Dazu gehört neben der Einführung der "Helfer vor Ort" für die Erstversorgung bei Unfällen auch die Betreuung von Veranstaltungen durch die ausgebildeten Kräfte im Sanitätsdienst bei Veranstaltungen und als Schnelleinsatzgruppe.

Gemeinschaftsleistung

Die dazu erforderliche Mobilität war durch ein desolates Einsatzfahrzeug gefährdet. Die dazu erforderlichen Finanzmittel von über 30 000 Euro kamen zum Großteil von der Kommunen sowie Firmen des Schönseer Landes und Gönnern; insgesamt waren es 32 Spender. Bei dem der Segnung vorausgehenden Gottesdienst waren die Mitglieder der Gemeinschaft in Vereinskleidung und mit ihrer 1976 geweihten Standarte in der Pfarrkirche vertreten.

Dank für Unterstützung

Stadtpfarrer Wolfgang Dietz würdigte die bisherigen Leistungen der auf Betreiben des damaligen stellvertretenden Kreisvorsitzenden, Rektor Stephan Klingl, gegründeten Gemeinschaft. Zur Hilfe von Menschen in Not sei das für das neue Fahrzeug aufgewendete Geld gut angelegt. Er dankte den Aktiven für die Bereitschaft, rund um die Uhr zur Verfügung zu stehen und gratulierte mit guten Wünschen zur Anschaffung.

In die Fürbitten beim Gottesdienst wurden die verstorbenen Führungskräfte und vielseitigen Aktiven mit Albert Wild, Apotheker Hans Lang, Dr. Eugen Seidl, Georg Wurm, Hermann Mannhart, Max Pfauntsch, Stephan Klingl, Josef Drachsler, Josef Ostermeier und Elsa Meier eingebunden. Die gesamte Gottesdienstgemeinde umrahmte anschließend das vor dem Eingang der Kirche aufgestellte und geschmückte Fahrzeug, ein entsprechend ausgestattetes Modell Renault Traffic mit 115 PS. Neben den Bürgermeistern Birgit Höcherl mit Stellvertreter Josef Irlbacher (Schönsee), Heinz Weigl (Oberviechtach), Manfred Dirscherl (Weiding) und Gerald Reiter (Stadlern) sowie Stadtrat Christian Weinfurtner waren dies auch die Vertreter vom BRK- Kreisverband mit Otto Langenhahn und Joachim Seeliger. Nach Fürbitten und Gebeten des Geistlichen und einem gemeinsamen "Vater unser" spendetet er den Segen für das Fahrzeug und die darin wirkenden Helfern und dankte der Allgemeinheit für die Unterstützung. Ein internes Zusammensein schloss sich an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.