Nachfolge problemlos gelöst

Kommandant Hubert Flöttl, sein neuer Stellvertreter Bernhard Wild, dessen Vorgänger Christian Weinfurtner und Vorsitzender Xaver Bayer (von rechts) sowie Bürgermeisterin Birgit Höcherl freuen sich über die erfolgreiche Wahl. Bild: gl
Lokales
Schönsee
16.03.2015
4
0

Die Aktiven der Stützpunktfeuerwehr wählten in ihrer Dienstversammlung mit Bernhard Wild einen neuen stellvertretenden Kommandanten. Der bisherige Amtsinhaber Christian Weinfurtner hatte seinen Rücktritt erklärt.

Erster Kommandant Hubert Flöttl eröffnete die regulär zur Unterweisung und Unfallbelehrung einberufene Versammlung im Unterrichtsraum des Gerätehauses. Er hieß neben Bürgermeisterin Birgit Höcherl besonders den zuständigen Kreisbrandmeister Richard Fleck willkommen. Danach erfolgte der offizielle Rücktritt von Christian Weinfurtner als stellvertretender Kommandant, wodurch die Dienstversammlung eine weitere wichtige Funktion erhielt.

Christian Weinfurtner fügte seiner Erklärung hinzu, dass sein Rücktritt nichts mit der örtlichen Feuerwehr, der er weiterhin angehöre, zu tun habe und bat um Verständnis. Kommandant Hubert Flöttl dankte seinem Stellvertreter, auch im Namen aller Aktiven, für seinen Einsatz, aber auch für seine Zusage zu weiterer Mitarbeit. "Wir brauen jeden Mann" fügte er hinzu.

Bürgermeisterin Birgit Höcherl dankte Christian Weinfurtner für die Initiativen seit seiner Wahl am 27. November 2009. Viele Aktivitäten wurden seither absolviert, wobei sie besonders auf die fachliche Begleitung von Investitionen wie beim Löschfahrzeug HLF 20 und weiteren Ausstattungen, auf die Patenschaft mit der Wehr aus Bela nad Radbuzou (Weißensulz) sowie den Digitalfunk, einging. Für das herausragende Engagement dankte die Bürgermeisterin im Namen der Stadt. Bei der Neuwahl unter Mitwirkung von KBM Richard Fleck und dem Ehrenkommandanten Josef Haberl gab es mit Bernhard Wild, der auch als 2. Vorsitzender fungiert, nur einen Vorschlag; bei vier Enthaltungen stimmten 27 der anwesenden 32 Aktiven für Wild.

Zur Gratulation kam auch die Übergabe der Mützenkordel. KBM Richard Fleck zeigte sich zufrieden über die Entscheidung und dankte Christian Weinfurtner, der sich mit vielen Funktionen, beginnend bei der Jugendfeuerwehr, für seine Aufgaben qualifiziert hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.