Partner im Experiment

Was die Eltern hier aufgebaut haben, ist ganz nach dem Geschmack der experimentierfreudigen Schüler. Die " Miniphänomenta" testen sie beim Spieletag zusammen mit den Gästen aus Tschechien. Bild: gl
Lokales
Schönsee
23.05.2015
1
0

Die Begrüßung klappt dank guter Kontakte schon ganz gut. Spielerisch lässt sich der Wortschatz schnell erweitern. Die Schönseer Schule nimmt das beim Besuch der tschechischen Partnerschule aus Ronsperg (Pobežovice) wörtlich.

Seit 1992 besteht eine Partnerschaft zwischen der Základní skola in Pobežovice (Ronsperg) und der Grundschule Schönsee. Der Zusammenhalt wurde nun mit einem weiteren gemeinsamen Spielefest in der Schönseer Schule untermauert. Die Weichen dafür hatte der Elternbeirat unter Stefanie Baumann gestellt.

Fünfter Brückentag

Zu diesem inzwischen fünften "Brückentag" zwischen Bayern und Tschechien wurden Konrektorin Mirka (Miroslava) Sebestova, ihre Kolleginnen Jana Vicianova und Vladimira Koziolova und die Schüler freudig begrüßt. Die Gäste hatten bei einem früheren Besuch dafür gesorgt, dass die sprachlichen Hürden nicht mehr ganz so hoch waren.

Die Gastgeber kannten inzwischen die wichtigsten Wörter für eine Verständigung zwischen den Schülern und Lehrkräften in Tschechisch. Den Ablauf hatte der Elternbeirat geplant. Helfer aus dem Kreis der Mütter und Väter übernahmen den Aufbau von 14 Spielstationen. Ein Teil gehörte zu der Experimentieraktion "Miniphänomenta". Sponsoren hatten für den Wettbewerb Preise bereitgestellt.

Zur Stärkung war ein riesiges Büfett vorbereitet worden. Dafür dankte Rektorin Maria Pfistermeister zum Abschluss in der Schulaula. Besonders den Elternbeirat lobte sie für die Initiativen und die "super Vorbereitung".

Auch Hausmeister Bernhard Treiber, Sekretärin Olga Uhlemann, die Kuchenbäckerinnen und Helfer an den Spiele- und Versorgungsstationen hätten mitgeholfen. Ein besonderer Dank galt den Familien, die die Experimentiergeräte der "Miniphänomenta" aufgebaut hatten.

Pralinen für Lehrer

Die Rektorin revanchierte sich für die Mühen mit Blumen für die Elternsprecherin Stephanie Baumann. Pralinen gab es für die Lehrkräfte, die den Schülern schließlich einen unterrichtsfreien Tag bescherten. Ein Riesenapplaus galt neben den Organisatoren schließlich auch Rektorin Maria Pfistermeister, die mit diesem Spielefest das Treffen mit der Partnerschule aus Tschechien unterstützt hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.