Reigen des gespielten Adventkalenders beim Rathaus eröffnet - Echter Esel als "Stargast" - ...
Nicht auf den Weg zur Krippe gemacht

Bianca Biegerl von der Little-Hill-Ranch aus Rackenthal hatte mit ihrer Gruppe das Stück "Die Tiere, die sich nicht auf den Weg zur Krippe machten", gestaltet. Bild: mmj
Lokales
Schönsee
08.12.2014
5
0
"Die Tiere, die sich nicht auf den Weg zur Krippe machten": mit diesem Krippenspiel begann beim Rathaus der Reigen des gespielten Adventkalenders. Die Geschichte erzählte über eine Unterhaltung von Igel, Rabe, Esel, Maus, Schwein und Kuh, die dabei Kamele mit seltsam gekleideten Gestalten auf dem Rücken sahen.

Auf Nachfrage des Esels, wohin sie wollten, erzählte das Kamel, dass sie einem Stern folgen würden und nach Bethlehem müssten. Dort werde ein besonderes Kind geboren, das bald König und Friedensfürst werden sollte. Nach längerer Unterhaltung beschlossen schließlich die einheimischen Tiere, dass sie den Menschen im Dorf darüber berichten. Diese sollten dann bei einem Friedensfest die Geburt Jesu mit einem geschmückten Christbaum feiern und sich gegenseitig Geschenke machen. Bianca Biegerl von der Little-Hill-Ranch aus Rackenthal hatte mit ihrer Gruppe dieses Stück gestaltet und dazu einen echten Esel mitgebracht. Das Grautier war nach der Aufführung besonders von den Kindern umlagert. Eingangs begrüßte Bürgermeisterin Birgit Höcherl die Mitwirkenden und die vielen Zuschauer vor dem Rathaus. Mit der ersten Strophe des Liedes "Wir sagen Euch an, den lieben Advent", begleitet von Laura Simon und Judith Höcherl mit ihren Blockflöten, begann der erste Adventkalender-Abend, bei dem abschließend Mitglieder des Paschervereins mit Glühwein, Kinderpunsch und Semmeln mit warmem Leberkäse die vielen Besucher versorgten. Der Erlös aus dem Verkauf nach den sechs Veranstaltungen in der Adventszeit wird, wie jedes Jahr, wieder einem guten Zweck zugeführt.

Bereits heute um 18.30 Uhr,wird zur nächsten Aufführung unter dem Christbaum beim Rathaus eingeladen. Dort erwarten Gemeindereferentin Antonia Meier und Ursula Göllner mit dem Kinderchor, der adventliche Lieder singt, die Bevölkerung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.