Schützenverein "Einheit" gewinnt Raiffeisen-Wanderpokal - Sonderpreise überreicht
Weiding zielt am besten

Für die Raiffeisenbank gratulierte Prokurist und Pokalspender Ludwig Höcherl (Vierter von rechts) den teilnehmenden Vereinen. Bild: see
Lokales
Schönsee
21.05.2015
23
0
Jährlich zwischen Ostern und Pfingsten nehmen die Schützenvereine des Schönseer Landes den Raiffeisen-Wanderpokal ins Visier. Um den Schießsport und den Zusammenhalt der Schützenvereine zu fördern, hat die Raiffeisenbank unter Federführung von Prokurist Ludwig Höcherl einen Pokal gestiftet, der noch bis 2017 ausgeschossen wird.

Heuer war die Schützengesellschaft Frauenstein Gaisthal der Gastgeber. An drei Schießabenden legten die Teilnehmer auf den Schießständen an. Für den Wettbewerb wurde ein Schießmodus vereinbart, der den teilnehmenden Vereinen Chancengleichheit gewährleistete. Es werden zwei Disziplinen geschossen und die Ergebnisse zusammengezählt: Zehn Schuss Ringwertung und sechs Schuss auf eine Nummernglücksscheibe. Die maximal erreichbare Gesamtpunktzahl beträgt 208 Punkte. Die Gesamtpunkte eines Vereins errechnen sich aus der Summe seiner besten acht Schützen.

Die Preisverleihung fand im Vereinslokal der Gaisthaler Schützen statt und Schützenmeister Hubert Schmidt hieß die Teilnehmer willkommen. Pokalspender Ludwig Höcherl gab zu verstehen, dass der Wettbewerb so lange wie möglich beibehalten werden soll, um den Zusammenhalt unter den Vereinen zu fördern. Die Meistbeteiligung führte der Schützenverein Einheit Weiding mit 22 Teilnehmern an. Insgesamt waren 59 Frauen und Männer an den Start gegangen. Den besten Schützen eines jeden Vereins stellte der Gastgeber einen Sonderpreis zur Verfügung. Einen Essensgutschein bekamen Kerstin Werner (Stadlern), Hans Georg Zametzky (Weiding), Tina Süß (Gaisthal) und Wolfgang Wild (Schönsee) aus den Händen von Schützenmeister Schmidt überreicht.

Die besten Einzelergebnisse erzielten Antonia Schwarz auf einem 10er-Ringstreifen mit 97 Ringen, Wolfgang Wild auf der Glücksscheibe mit 86 Punkten und das beste Gesamt-Einzelergebnis erreichte ebenfalls Wolfgang Wild mit 173 Punkten. Auf den vierten Platz kam die Schützengesellschaft 1893 Schönsee mit insgesamt 968 Punkten ihrer acht besten Schützen, auf Platz 3 landete der Schützenverein Reichenstein Stadlern mit 998 Punkten. Auf Rang 2 zielte sich die Schützengesellschaft Frauenstein Gaisthal mit 1117 Punkten, den ersten Platz holte sich der Schützenverein Einheit Weiding (1198 Punkte).

Nach nunmehr zwei Durchgängen führen die Weidinger mit 2438 Punkten vor Gaisthal (2233), Schönsee (2109) und Stadlern (2035). 2016 ist die Schützengesellschaft Schönsee Ausrichter des Wettbewerbs.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.