Singen verbindet und stärkt

Johann Baier (vorne mit Geschenk) wurde nach über 60 Jahren durch Chorleiter Hubert Reiner, Regionalkantor Wolfgang Kraus, Stadtpfarrer Wolfgang Dietz und Chorsprecherin Lisbeth Balk (von rechts) verabschiedet.
Lokales
Schönsee
23.11.2015
3
0

Auch die Kirchenchöre spüren den allgemeinen Glaubensschwund in der Bevölkerung. Dies war auch ein Thema bei der Cäcilienfeier des Kirchenchors Sankt Wenzeslaus, obwohl dieser mit derzeit 42 Aktiven noch nicht davon akut betroffen ist.

Im Gasthof Haberl wurden langjährige Sängerinnen und Sänger von Regionalkantor Wolfgang Kraus, Stadtpfarrer Wolfgang Dietz und Chorleiter Hubert Reimer ausgezeichnet. Mit Johann Baier wurde nach 60 Jahren ein treues Chormitglied verabschiedet.

Chorleiter Hubert Reimer hieß besonders auch Pfarrgemeinderatssprecherin Sophia Grau, den Förderer Johann Schraml sowie die Organisten Anna Greber und Elisabeth Schneider willkommen. Zu seiner Rückschau gehörten auch ein positiver Finanzbericht und die Vorlage der von der Sprecherin Lisbeth Balk geführten Chronik. Um vier auf 42 Sängerinnen und Sänger ist der Chor geschrumpft; dazu gehören auch solche, die nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. Trotz intensiver Bemühungen, die bei nachlassender Bindung an die Kirche sehr schwierig sind, konnte nur ein neuer Sänger gewonnen werden.

Beeindruckende Bilanz

Der Beerdigungschor gestaltete 41 Beerdigungen, davon 29 in Schönsee, acht in Stadlern, drei in Gaisthal und fünf in der Nachbarpfarrei Weiding. Vom Gesamtchor wurde nur ein Trauungsgottesdienst umrahmt, jedoch 45 liturgische Dienste an Sonn- und Feiertagen. Unvergessen für viele ist sicher die Chorreise nach Trier mit Auftritten in der Jesuitenkirche Heidelberg, dem Dom von Speyer und im Dom von Trier. Ebenso der festliche Gastauftritt mit einem Streichorchester in der Pilsener Bartholomäuskirche. Der in Schönsee stattfindende Dekanatstag wurde umrahmt und beim Chorkonzert des Gesang- und Orchestervereins wurden sechs Lieder gesungen.

Ein Höhepunkt für 47 Teilnehmer war die 11. Chorreise, die durch ganz Kroatien bis Montenegro führte. Für 2017 kündigte Reimer eine kombinierte Bus- und Schiffsreise nach Sardinien an. Dem Filmteam des Bayerischen Rundfunks zum Thema Endstation stellte man sich ebenfalls zur Verfügung; unter Kirchenmusik in der Homepage der Pfarrei ist der Chor gut eingebunden.

Chorleiter Reimer ging auch auf die Aktivitäten des Fördervereins für Kirchenmusik mit seinen 85 Mitgliedern ein und listete erfolgreiche Konzerte auf, insbesondere das Weihnachtskonzert am 20. Dezember mit dem "Original Donkosakenchor Serge Jarof. Dankesworte richtete Reimer an seine Mitorganisten Martin Ebenhöch, Anna Greber und Elisabeth Schneider, an die Kantoren Andreas Wirnshofer, Eva Hammerer, Marianne Hanamann, Ulla Baumer und Stephan Schlögl und die Aushilfsdirigenten. Lisbeth Balk, die als Chronistin auch die Abrechnungen übernommen hat, wurde mit einem Geschenk bedacht. Lob gab es für Gemeindereferentin Antonia Meier für den Aufbau eines Kinder- und Jungendchores zusammen mit Ulla Göllner, die auch die Pflege der Homepage übernommen hat.

Er würdigte die gute Zusammenarbeit und die Treue aller Chormitglieder zur Musica sacra. Nach einem Bericht von Ulla Göllner zum Kinder- und Jugendchor stimmten die Chormitglieder einem Gegenbesuch am 24./25. September 2016 beim Domchor Meißen zu. Regionalkantor Wolfgang Kraus bescheinigte dem Schönseer Chor gute Arbeit. Chorgesang beinhalte auch einen Verkündigungsauftrag und sei ein besonderer Bestandteil der Liturgie. Er werde hoch eingeschätzt und erfordere Breitenarbeit.

60 Jahre lang dabei

Laut Pfarrer Wolfgang Dietz ist die Kirchenmusik nicht vom Glauben zu trennen; sie ergänze das gesprochene Wort. Singen verbinde und stärke, wobei die Liste der Geehrten den Beweis darstellt. Das bestätigte zudem Johann Baier, der nach über 60 Jahren als Mitwirkender in Kirchenchor Stadlern und Schönsee aus gesundheitlichen Gründen verabschiedet wurde. Mit seiner Feststellung "Singen war und ist das Schönste in meinem Leben" sprach er vielen Anwesenden aus dem Herzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.