Spenden sollen Region stärken

Lokales
Schönsee
22.01.2015
1
0

Damit die Region für die Bevölkerung lebens- und liebenswert bleibt, ist ein breitgefächertes Angebot an Schulen, Kindergärten, an Freizeitgestaltung und Kultur erforderlich. Dies ist auch ein Anliegen der Raiffeisenbank im Naabtal.

Das verdeutlichten die Geschäftsstellen Oberviechtach, Schönsee und Winklarn der Raiffeisenbank im Naabtal mit der Übergabe von insgesamt 20 000 Euro an 34 Spendenempfänger in der Schalterhalle der Schönseer Geschäftsstelle.

Die Repräsentanten der Vereine, Institutionen und Organisationen wurden durch den Prokuristen Ludwig Höcherl und von Regionalleiter Roman Butz in Anwesenheit der Berater willkommen geheißen. Beim zu verteilenden Spendenbetrag handelt es sich um Mittel des Gewinnsparens der Raiffeisen- und Volksbanken. Denn von jedem Los, das an den monatlichen Ziehungen teilnimmt, wandern jährlich drei Euro in diesen Spendentopf. Heuer konnte dieser durch ein "Gewinnsparprojekt" der zwölf Auszubildenden um 6000 Euro gesteigert werden. Der Bestand an Gewinnsparlosen ist um 2000 auf 29 000 und der Spendentopf auf 83 000 Euro angewachsen.

"Wir sind die Bank, die in der Region verwurzelt ist; Kunden und Nichtkunden sollen davon profitieren", so Roman Butz zur Verteilung insbesondere an die örtlichen Institutionen, Organisationen, Verbände und Vereine sowie Schulen und Kindergärten. Denn der Zusammenhalt der Gesellschaft sorge für gute Lebensbedingungen sowie für erfolgreiches Wirtschaften. Neben der Gewerbesteuer würden auch die angebotenen Ausbildungs- und Arbeitsplätze zur Stärkung der Region beitragen. Die Bank, so informierte der Regionalleiter, gehöre etwa 13 500 örtlich wohnenden Mitgliedern. Das Unternehmensziel sei nicht die Gewinnmaximierung sondern die Förderung der Mitglieder. Es werde, nicht wie bei den Großbanken, dort investiert, wo der größte Gewinn lockt. "Die Region ist unser Tätigkeitsfeld", stellte Butz heraus. Sie müsse wirtschaftlich stark sein, damit die Bevölkerung auch entsprechend versorgt werden kann. Butz dankte auch im Namen des Vorstands für das Engagement der Spendenempfänger für ihre wichtige und sicher nicht leichte Arbeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.