Verstärkung für Kolping-Schar

KF-Vorsitzender Hans Herrmann (links), Stadtpfarrer Wolfgang Dietz (hinten, rechts) und Gemeindeassistentin Antonia Meier (Zweite von rechts) gratulierten den Teilnehmern der Kegel-Vereinsmeisterschaft. Mit auf dem Bild sind auch die kommissarische Schriftführerin Sabine Meindl (Vierte von rechts) und die neugewählte Beisitzerin Christine Zach (Sechste von rechts). Bild: gl
Lokales
Schönsee
27.03.2015
27
0

In dieser Familie rührt sich einiges: Bei über 60 Veranstaltungen konnte es den Mitgliedern nicht langweilig werden. Und auch für Zuwachs war im Zusammenschluss der Kolping-Jünger gesorgt.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ist die Mitgliederzahl der Kolpingfamilie Schönsee auf über 150 gestiegen. Auf aktuell 153 Mitstreiter konnte Vorsitzender Hans Herrmann bei der Jahreshauptversammlung verweisen. Eingeleitet hatte er das Treffen mit dem Zitat von Adolph Kolping: "Tut jeder in seinem Kreis das Beste, wird's bald in der Welt auch besser aussehen." Nach einer Gedenkminute für Richard Dietl ging Stadtpfarrer Wolfgang Dietz als Präses auf die Veränderung und Selbstfindung eines Menschen durch Fasten und Gottesdienstbesuch ein.

Bild-Rückblick aufs Jahr

Von 148 auf 153 Mitglieder ist die Zahl der Kolping-Mitglieder im Vorjahr gestiegen, zählte Vorsitzender Herrmann in seinem Bericht. Alle 62 Veranstaltungen sowie 4 Vorstandssitzungen gingen problemlos über die Bühne. Allen daran Beteiligten galt sein Dank. Begleitet von Bildern, zog das Vereinsjahr an der Versammlung vorbei. Der Bogen reichte von den Kleidersammlungen in Frühjahr und Herbst, der 1000-Euro-Spende für die Kinderkrippe bis zur Fußwallfahrt nach Pleystein sowie der Teilnahme an Veranstaltungen vor Ort.

Weitere Fixpunkte im Jahresverlauf waren das Johannisfeuer bei Traumwetter, die Beteiligung mit einem eigenen Stand beim Bürger- und Seefest sowie die Nikolaus-Aktion, bei der Erika Hammerer und Peter Pfaffl 26 Familien besuchten. Später wurden die beiden "Schönseer Nikoläuse" bei einem Treffen in Regensburg geehrt. Die Adventsbesuche der Flötenkinder bei älteren Menschen und die Gestaltung der Herbergssuche beim "Advent im Wald" standen am Jahresende. Mit sechs überfüllten Vorstellungen sei das um Weihnachten aufgeführte Theaterstück "Der Himmel woart niat" unter der Regie von Birgit Höcherl ein Riesenerfolg gewesen. Sportlich war die Kolpingfamilie mit einer Tischtennismeisterschaft für Kinder und Jugendliche sowie einer Kegelmeisterschaft.

Im Anschluss stimmten die Mitglieder für eine Änderung und Aktualisierung der Satzung. Sabine Meindl wurde zur kommissarischen Schriftführerin (für Elvira Hirmer) berufen, Christine Zach zur neuen Beisitzerin gewählt. Bezirksvorsitzender Willibald Nesner dankte für die Aktivitäten und stellte besonders den Einsatz von Marianne Hanamann heraus. Er nutzte die Gelegenheit, um dem Verein, der 1946 gegründet worden war, zum jüngsten Mitgliederaufschwung zu gratulieren.

Kolping starb vor 150 Jahren

Bevor Vorsitzender Hans Hermann die Ehrungen zur Kegel-Vereinsmeisterschaft vornahm (siehe Infokasten), blickte er auf die nächsten Termine: Für 6. April ist der Emmausgang angesetzt, die Frühjahrskleidersammlung findet am 11. April statt, Ziel des Vereinsausfluges wird Geiselwind sein. Besonders im Blickpunkt, im 150. Todesjahr Adolph Kolpings, steht heuer sein Gedenktag am 4. Dezember.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.