Vieles auf den Weg gebracht

Altbürgermeister und Ehrenbürger Hans Wirnshofer (vorne, von rechts), Altbürgermeister Günther Holler, Gemeinschaftsvorsitzende Birgit Höcherl sowie Bürgermeister Gerald Reiter und Zweiter Bürgermeister Christian Ring (hinten, Zweiter von rechts) zusammen mit den Mitarbeitern der Verwaltung. Bild: gl
Lokales
Schönsee
29.12.2014
1
0

Hans Wirnshofer und Günther Holler wurden von der Verwaltungsgemeinschaft verabschiedet. VG-Vorsitzende Birgit Höcherl stellte dabei auch Vergleiche mit den Eigenschaften des "Bayerischen Löwen" an.

Heuer ging mit den Kommunalwahlen auch die Amtszeit von zwei Gemeinschaftsräten der Verwaltungsgemeinschaft zwischen der Stadt Schönsee und den Gemeinden Stadlern und Weiding zu Ende.

Hans Wirnshofer, der jetzige Altbürgermeister und Ehrenbürger von Weiding, gehörte dem Gremium seit 1982 an und war seit 1990 stellvertretender Gemeinschaftsvorsitzender. Der nunmehrige Stadlerner Altbürgermeister Günther Holler war seit 1984 Gemeinschaftsrat. In ihre Amtszeit fielen unzählige und wichtige Entscheidungen hinsichtlich der personellen Besetzung in der Verwaltung, bei der Schule, dem Kindergarten und im Tourismus sowie auch weitere Angelegenheiten, die immer konstruktiv diskutiert und auf den Weg gebracht wurden.

Darauf ging die Gemeinschaftsvorsitzende und Schönseer Bürgermeisterin Birgit Höcherl bei einer Zusammenkunft mit den Mitarbeitern der Verwaltungsgemeinschaft in Anwesenheit von Bürgermeister Gerald Reiter (Stadlern) und Zweiten Bürgermeister Christian Ring (Weiding) bei ihrer Laudatio ein. Sie dankte für den Einsatz auch im Namen aller Stadt- und Gemeinderäte sowie der Bevölkerung. Höcherl übergab ein sinniges Abschiedsgeschenk in Form eines Bayerischen Löwen, dessen angeborenen Eigenschaften zuweilen auch bei einem Bürgermeister gefordert seien. Bei diesem herzlich gemeinten Danke fehlten natürlich auch so manche Episoden nicht, die in Erinnerung gerufen wurden.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.