"Weiherblasch" im Slow-Food-Genussführer
Für Nachhaltigkeit bei der Ess-Kultur

Die Schnecke ist das Zeichen für die Slow-Food-Bewegung. Johann Kraus (links) wurde mit seinem Restaurant "Weiherblasch" in den neuen Genussführer aufgenommen und erhielt von Gerhard Tremel (rechts) die Auszeichnung. Gattin Christel ist im Restaurant für den Service zuständig. Bild: weu
Lokales
Schönsee
18.12.2014
20
0
Während Fastfood buchstäblich in aller Munde ist, ist die Slow-Food-Bewegung noch nicht flächendeckend aufgestellt. Umso erfreulicher ist, dass das Restaurant "Weiherblasch" in den Slow-Food-Genussführer aufgenommen wurde und als einziges Restaurant der Region diese Auszeichnung erhielt.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Gastronomieführern setzt der Slow-Food-Genussführer andere Akzente. Die Kriterien der Aufnahme, denen sich "Weiherblasch"-Inhaber Johann Kraus stellen musste, sind die Verwendung regionaler Produkte, die handwerklich hergestellt und zu einem bezahlbaren Preis angeboten werden. Gute, schmackhafte Gerichte aus frischen und saisonalen Zutaten und der Verzicht auf Zusätze, Aromastoffe und Geschmacksverstärker sind oberstes Gebot. Das Ambiente soll einladend und der Service freundlich sein. "Die Philosophie des Kochs ist entscheidend" sagte Gerhard Tremel bei der Übergabe der Urkunde an Johann Kraus im Restaurant "Weiherblasch".

"Seine Ressourcen bezieht er aus eigenen Fischteichen, aus Erzeugnissen von Bio-Landwirten und Gärtnern - das alles wird in fabelhafte Kochkunst umgesetzt", begründete der Slow-Food-Genussführer die Entscheidung für den "Weiherblasch" und führt weiter aus: "Fische aus der eigenen Bio-Aquakultur, gespeist von der eigenen Quelle und vielseitig verarbeitet."

Gerhard Tremel ist einer von 400 Testern, die auf Anregung von Mitgliedern Restaurants testen. Seine Entscheidung für den "Weiherblasch" sei eindeutig gewesen. "Hier stimmt einfach alles", freute er sich. Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für eine lebendige und nachhaltige Kultur des Essens und Trinkens einsetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.