Weihnachtsschmuck aus Spitze

Lokales
Schönsee
29.10.2014
2
0

"Die Welt ist wie ein Klöppelsack, sie dreht sich rundherum..." heißt es in einem alten Klöppellied über die wieder aktuelle Handarbeitskunst.

Dabei lassen die flinken Finger der Klöpplerinnen die gedrechselten Klöppel aus Holz über den zylinderförmigen Klöppelsack oder ein Flachkissen nur so fliegen.

Die Herstellung der Handklöppelspitze, so eine sachliche Beschreibung, beruht auf einem systematischen Wechsel von Verdrehen, Verkreuzen, Verknüpfen und Verschlingen von Fäden im Mehrfachsystem zur Herstellung von Borten, Einsätzen, Deckchen, Kanten, Schmuckelementen oder modischen Accessoires und auch in der Bildklöppelei.

Lange Tradition

In der Grenzregion um Schönsee ist die Herstellung von Klöppelspitzen zudem mit einer Tradition verbunden, die sich von der Heimarbeit zur Handarbeitskunst mit wieder hohem Stellenwert entwickelt hat. Um allen Generationen Gelegenheit zu geben, das Spitzenklöppeln zu erlernen und sich darin fortzubilden, werden von der Tourist-Information Schönseer Land seit vielen Jahren, so auch in diesem Jahr, je drei Wochen- und Wochenendkurse angeboten. Die Teilnehmerinnen (auch Teilnehmer) werden von einer Klöppelfachkraft individuell betreut; Muster, Garn, Klöppelkissen und Klöppel werden zur Verfügung bestellt. In diesem Jahr erstmals in einer etwas veränderten und themenbezogener Art.

Dazu stehen mit Marianne Geißendörfer aus Uffenheim und Ulrike Lehner aus Burghaslach zwei ausgebildete Klöppeldozentinnen zur Verfügung. Die Kurse werden in den Räumen der Volksschule abgehalten. Am Kirchweihwochenende ging es bei einem der Wochenendkurse unter Marianne Geißendörfer um traditionellen und modernen Weihnachtsschmuck. Die Teilnehmerinnen kamen diesmal aus Neumarkt, Nürnberg, Krefeld, Straubing sowie aus Österreich und der Schweiz; somit aus vielen Richtungen. Bei den Anfängerinnen ging es zunächst um die Grundlagen des Klöppelns.

Die fortgeschrittenen Klöpplerinnen erfuhren wertvolle Unterweisungen in der Kombination mit Leinen-, Gold- und Silberfäden. Die Teilnehmerinnen, die sich zugleich über einige gemütliche Tage in Schönsee erfreuten, wurden von Marianne Geißendörfer auch schon über die im Juni 2015 in Schönsee stattfindenden Klöppeltage informiert. Am 27. November wird in Schönsee auch wieder eine Ausstellung des Deutschen Klöppelverbandes und des örtlichen Klöppelkreises eröffnet.

Weitere Informationen sind unter Telefon 09674/317, Fax 09674/913067, Mail (touristinfo@schoenseer-land.de) oder im Internet unter (www.schoenseer-land.de) möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.