205000 Besucher im Centrum Bavaria Bohemia
Kulturdrehscheibe seit einem Jahrzehnt

Rund 205 000 Besucher kamen in den vergangenen Jahren in das Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee. Bild: Götz
Politik
Schönsee
22.06.2016
42
0

Schwandorf/Schönsee. Vom Brauhaus zur bayerisch-böhmischen Begegnungsstätte: Das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) öffnete am 30. März 2006 seine Pforten und nahm die Arbeit auf. Seitdem besuchten das CeBB rund 205 000 Gäste bei etwa 750 öffentlichen Veranstaltungen zu unterschiedlichen grenzüberschreitenden Themenbereichen. "Die Ziele von damals sind erreicht worden", betonte auch CeBB-Geschäftsführer Hans Eibauer, als er bei der Sitzung des Ausschusses für Kreisentwicklung, Umweltschutz und Touristik über die Arbeit im Centrum Bavaria Bohemia berichtete.

Die Einrichtung sei zu einer Kultur-Drehscheibe geworden und spiele eine wichtige Rolle für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, hob der Sprecher hervor. Die Kooperation intensiviere sich in vielen Bereichen. So seien laut Eibauer zum Beispiel Städte- und Schulpartnerschaften durch ein starkes grenzüberschreitendes Leben erfüllt. Und genau hier lag für den Sprecher auch die Hauptaufgabe für die kommenden Jahre: "Wir wollen den kulturellen und künstlerischen Austausch weiter forcieren". Als einen Schwerpunkt der Arbeit bezeichnete der Geschäftsführer die Koordination des Begleitprogramms zur Landesausstellung "Karl IV." in Prag und Nürnberg.

Das CeBB schloss das vergangene Jahr laut Eibauer mit einem leichten Minus von 9000 Euro ab. Ein laut Eibauer "akzeptables Defizit" - angesichts einer Summe von über 460 000 Euro, die im vergangenen Jahr dort bewegt wurde. Im vergangenen Jahr erhielt das Kulturzentrum vom Landkreis Schwandorf einen Zuschuss in Höhe von 20 000 Euro. Dem Ausschuss für Kreisentwicklung, Umweltschutz und Tourismus lag nun ein Antrag auf Förderung in gleicher Höhe in diesem Jahr vor. Dies gewährte das Gremium einstimmig - verbunden mit den Worten des Dankes für die engagierte Arbeit von Hans Eibauer und seinen Mitarbeitern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.