Aktive aus Dieterskirchen, Gaisthal, Schwand, Stadlern und Zangenstein legen Prüfung für ...
Sieben Gruppen aus sechs Wehren

Die Feuerwehren Dieterskirchen, Gaisthal, Schwand, Schönsee, Stadlern und Zangenstein stellten sich der Prüfung "Technische Hilfeleistung". Bild: mmj
Vermischtes
Schönsee
18.10.2016
196
0

Die Arbeit der Feuerwehr muss zwar schnell, aber auch geordnet und fehlerfrei ablaufen. Dieses Bestreben untermauerten wieder 47 Aktive in sieben Gruppen aus sechs Feuerwehren und legten die Leistungsprüfung für Technische Hilfeleistung mit Erfolg ab.

Bei der Stützpunktwehr Schönsee waren neben deren Teilnehmern auch Feuerwehrler aus Dieterskirchen, Gaisthal, Schwand, Stadlern und Zangenstein geschult worden. Bei einigen Übungsstunden wurden im Voraus unter Leitung der Kommandanten Hubert Flöttl und Bernhard Wild das Wissen über die Leistungsprüfung vermittelt.

Der erste Teil der Prüfung reichte vom, unterschiedlich für die einzelnen Leistungsstufen, Benennen von Ausrüstungsgegenständen im Fahrzeug bis zum Erkennen von Gefahrgut- und Hinweiszeichen. Die Gruppenführer hatten als Prüfungsaufgabe einen Fragebogen zu beantworten, der per Zufall zwischen den Schwerpunkten Verkehrsunfall, Hilfeleistung, Unfallverhütung und ABC-Einsatz durch einen der Schiedsrichter festgelegt wurde. Praktischer Teil der Prüfung war ein angenommener Verkehrsunfall, der sich nachts ereignet hatte. An der Unglücksstelle eingetroffen, stellte sich die Mannschaft vor dem Fahrzeug auf und nahm die Einsatzbefehle vom Gruppenführer entgegen.

Dabei übernahm der Melder die Erstversorgung der Personen im verunglückten Fahrzeug und der Wassertrupp erstellte die Verkehrsabsicherung. Der Maschinist sorge für die Ausleuchtung der Unfallstelle, Angriff- und Schlauchtrupp bauten die Geräteablage dort auf. Der Hauptwert dieser Leistungsprüfung liegt in der vorbereitenden Ausbildung. Ziel ist dabei nicht eine "Rekordzeit" aufzustellen, sondern die Leistung der Gruppe. Diese addiert sich schließlich aus Arbeit und Zeit für die Aufgabe. In einer maximalen Zeit von 240 Sekunden kann das THL-Abzeichen erreicht werden.

Die Aktiven der teilnehmenden Wehren bestanden alle die Prüfung mit Erfolg, wozu das Schiedsrichterteam mit KBM Christian Weinfurtner, Thomas Forster, Konrad Hoch und Peter Reier gratulierten. Die Kommandanten Hubert Flöttl und Bernhard Wild, Schönsee, überreichten die Abzeichen an die Teilnehmer.

Flöttl dankte den Schiedsrichtern, Organisatoren und allen, die sich der Leistungsprüfung unterzogen haben. Wenn auch die letzte Stufe bestanden wurde, sollten diese Wehrmänner weiterhin aktiv dabei sein, bat der Schönseer Kommandant.

Von Bronze bis Gold-RotStufe 1/Bronze: Christian Pregler (Dieterskirchen); Johannes Bayer, Andreas Sorgenfrei (Gaisthal); Thomas Bayer, Torben Bösch, Michael Haberl, Alex Wild, Johannes Wild (Schönsee); Martin Pfistermeister (Schwand). Ebenso Tobias Eckl, Jürgen Fleißer, Christian Prüll, Michael Riedl, Tobias Wiezorreck (Stadlern), Thomas Armer, Maximilian Breu, Alexander Danner, Michael Graf, Günther Hauser (Zangenstein).

Stufe 2/Silber: Lukas Eckert, Tobias Portner (Dieterskirchen), Jasmin Böhnel, Josef Haberl junior, Manfred Huber, Alexander Meier, Tobias Süß (Schönsee), Peter Reier, Stephan Reiminger, Florian Scherbl (Stadlern), Michael Fichtl, Christina Matschewski, Christian Reiml (Zangenstein). Stufe 3/Gold: Thomas Forster (Dieterskirchen), Norbert Kleber, Sandro Petschler, Matthias Wirnshofer (Schönsee). Stufe 4/Gold-Blau: Matthias Rötzer (Dieterskirchen), Johannes Gillitzer (Gaisthal), Michael Flöttl, Marcel Meier, Ina Weinfurtner (Schönsee), Richard Fritz (Zangenstein). Stufe 5/Gold-Grün: Stefan Dietl, Andreas Hammerer (Schönsee). Stufe 6/Gold-Rot: Dominik Neumann, Jürgen Zäch (Schönsee) sowie Christian Ostermeier (Schwand). (mmj)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.